Determann Touristik GmbH

China

Zoll

Ausfuhr

Die Ausfuhr von Antiquitäten ist strengen Regelungen unterworfen, unterteilt nach Art und Bedeutung der Kunstgegenstände. So dürfen Münzen aus der Zeit vor 1949 überhaupt nicht mehr ausgeführt werden, die meisten Antiquitäten nur, wenn sie das rote Siegel des chinesischen Kulturamtes tragen. Devisen: Bis 5.000 USD (oder Gegenwert in anderen Devisen) für nicht-chinesische Staatsangehörige. Diese Grenzen übersteigende Beträge nur bis zur Höhe der vorhergegangenen Einfuhrerklärung. Ferner dürfen bis zu 20.000 RMB ausgeführt werden.

Währungen

Der Renminbi ist die Währung der Volksrepublik China und wird von der Chinesischen Volksbank herausgegeben.

Die internationale Abkürzung ist CNY, in China wird auch häufig RMB verwendet, das Symbol ist 元 oder ¥. Die Einheiten der Währung sind Yuán (元, formell: 圓 / 圆), Jiǎo (角) und Fēn (分). Ein Yuán entspricht 10 Jiao bzw. 100 Fen.

Wechselkurs:
1 EUR = 7,63 CNY
100 CNY = 13,10 EUR

(Wechselkurs Stand: 22.12.2014)

Ortszeiten

UTC+8 , MEZ+7

Gesundheit/Medikamente

Medizinische Hinweise

Impfschutz

Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu prüfen und zu vervollständigen (http://www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Für Säuglinge ist die Rotavirusimpfung zu empfehlen.
Als Reiseimpfung werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie Japanische Enzephalitis und Typhus empfohlen.


Medizinische Versorgung und weitere Hinweise

Ein ausreichender, auch für China gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke ist empfehlenswert.

Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China gibt es ein Sozialversicherungsabkommen, das jedoch keine Regelung zu Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung enthält. Das bedeutet, dass Arzt- bzw. Krankenhausrechnungen sofort nach der Behandlung in bar bezahlt werden müssen. In der Regel ist die Bezahlung mit chinesischer Kreditkarte möglich. Ausländische Kreditkarten werden nur in ganz wenigen internationalen Kliniken in wenigen Großstädten akzeptiert.

Stromspannung

220 V Strom ist vorhanden, jedoch werden US Adapter dringend empfohlen, da es fast ein halbes Dutzend unterschiedliche Steckdosentypen gibt.

Einreise

Für die Einreise nach China ist für deutsche Staatsangehörige ein Reisepass erforderlich, der noch mindestens 6 Monate ab der Rückreise gültig ist und mindestens zwei visierbare Seiten enthält. Desweiteres wird ein Visum und ein aktuelles Passfoto benötigt.


Weiterführende Links

Informationen des Auswärtigen Amtes

China in der Wikipedia

Sonstiges

Das Abheben von Bargeld  mit deutschen EC-Karten an Bankautomaten ist derzeit nur sehr eingeschränkt möglich. Reisende nach China sollten daher in jedem Fall andere Zahlungsmittel (Kreditkarte, Bargeld etc) vorhalten.

| Impressum | AGB |