Determann Touristik GmbH

St. Petersburg: Weltkulturerbe

Stadt mit über 2300 Palästen, Prunkbauten und Schlössern

1. Tag: Fluganreise nach St. Petersburg.

Anreise zum Flughafen Düsseldorf. Flug nach St. Petersburg. Treffen mit der Reiseleitung am Flughafen St. Petersburg. Auf der Fahrt zum Hotel erste orientierende Stadtrundfahrt im “Venedig des Nordens”. Am Abend Möglichkeit zur Besichtigung einiger Metro-Stationen von beeindruckender Größe und palastartigem Charakter.

2. Tag: Stadtrundfahrt und Peter-Paul-Festung.

Auf der ausführlichen Stadtrundfahrt sehen Sie die Isaak-Kathedrale, das Standbild Peter des Großen, den Dekrabistenplatz mit Admiralität, den Schlossplatz mit Winterpalais, die Alexandersäule, den Newskij-Prospekt, die Kasaner Kathedrale, die Isaak-Kathedrale u.v.a. (Außenbesichtigungen). Mittagessen in einem Stadtrestaurant. Nach der Mittagspause besichtigen wir die Peter-Paul-Festung, die den ursprünglichen Stadtkern bildete. Der 16. Mai 1703 gilt als Gründungstag der Stadt. An jenem Tag begannen die Bauarbeiten der Festung auf der Haseninsel im sumpfigen Newa-Delta. Wir besuchen auch die Peter-Paul-Kathedrale mit der Begräbnisstätte der Zaren der Petersburger Epoche.

3. Tag: Eremitage und Alexander-Newskij-Kloster.

Am Morgen steht ein Besuch in der Eremitage auf dem Programm. Die Eremitage im Winterpalast ist das bedeutendste Kunstmuseum Russlands und gleichzeitig auch eines der bedeutendsten Museen der Welt. Mittagessen in einem Stadtrestaurant. Nach der Mittagspause unternehmen Sie einen Rundgang auf dem Gelände des Alexander-Newskij-Klosters, auf dem viele prominente Künstler, Architekten und Wissenschaftler bestattet sind. Das Alexander-Newskij Kloster liegt direkt in der Nähe des Hotels. Anschließend gibt es die Möglichkeit, die Stadt nach eigenem Gutdünken ein wenig zu entdecken.

4. Tag: Zarskoje Selo und Peterhof.

Am Morgen Ausflug nach Zarskoje Selo (früher hieß der Ort Puschkin). Besuch des Katharinen-Palastes und des Parkensembles. Peter der Große hat den Palast 1708 seiner Frau Katharina geschenkt. Der Große Saal glitzert in Gold, an beiden Längsseiten sind riesige Fenster und Spiegel. Die Hauptzierde des Palastes war das Bernsteinzimmer, welches Peter I. vom preußischen König Wilhelm I. als Geschenk bekommen hatte. Das Bernsteinzimmer gilt seit dem 2. Weltkrieg als verschollen und ist im Jahr 2003 zum 300jährigen Gründungsjubiläum von St. Petersburg rekonstruiert worden. Mittagessen in einem Stadtrestaurant. Am Nachmittag Ausflug nach Peterhof. Peterhof wird auch das "russische Versailles an der Ostsee" genannt. Früher war Peterhof die Sommerresidenz der russischen Zaren am Finnischen Meerbusen. Peterhof befindet sich auf frei übereinanderliegenden natürlichen Terrassen. Dominant ist das große Schloss und davor die Große Kaskade, mit 64 Springbrunnen die größte Springbrunnen-Komposition der Welt.

5. Tag: Rückflug.

Je nach Abflugzeit ist noch Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen St. Petersburg. Verabschiedung von der Reiseleitung. Rückflug nach Düsseldorf.
| Impressum | AGB |