Determann Touristik GmbH

Schweiz: Die etwas andere Eidgenossenschaft

Auf literarischen Spuren: Von Dürrenmatt bis Hesse

1. Tag: Anreise nach Basel.

2. Tag: Basel - Dornach.

Stadtführung Basel, u.a. Basler Münster, Spalentor und zum Thema „Dürrenmatt in Basel“. Am Nachmittag besuchen Sie das Goetheanum in Dornach. Im anthroposophischen Zentrum Goetheanum wurden 1938 weltweit zum ersten Mal beide Teile von Goethes Faust aufgeführt. Das Goetheanum ist mit zwei Bühnen und einer Vielzahl von Veranstaltungsräumen ein Haus der Kultur und ein Ort der Begegnung am Rande Basels. Der in die Landschaft eingepasste, aber trotzdem imposante Bau mit weit gespanntem Dach ist durch einen weitläufigen Park mit weiteren Gebäuden zu einer Gesamtanlage verbunden. Jährlich finden 700 Tagungen, Konferenzen, Führungen sowie Theateraufführungen und Konzerte statt.

3. Tag: Glattfelden - Zürich.

Fahrt nach Glattfelden. Hier besuchen Sie das „Gottfried-Keller-Zentrum“. Zu Ehren des Bürgers Gottfried Keller gründeten die Politische Gemeinde und die Reformierte Kirchgemeinde Glattfelden im Jahre 1979 die Stiftung Gottfried-Keller-Zentrum. In den fünf Räumen des altehrwürdigen und vorbildlich renovierten Hauses aus dem Jahre 1526 ist eine umfassende Ausstellung über Leben und Werk des Dichters untergebracht. Die anschließende Stadtführung Zürich steht unter dem Thema: Max Frisch und Gottfried Keller. Weiterfahrt nach Geroldswil.

4. Tag: Davos.

Fahrt von Geroldswil nach Davos. Stadtführung durch Davos inklusive Ausflug auf die Schatzalp und dem Hotel zum Thema „Der Zauberberg“ von Thomas Mann. Das im Jugendstil erbaute, von Thomas Mann bereits als „Zauberberg“ beschriebene, nostalgische Gebäude mit Belle-Epoque-Ambiente wurde im Jahr 1900 als Luxus-Sanatorium eröffnet und später zum Berghotel umgebaut. Mit der Schatzalp-Bahn ist der „Zauberberg“ in nur vier Minuten vom Zentrum Davos aus zu erreichen. 2008 zum Historischen Hotel der Schweiz gewählt - eröffnet im Jahr 1900 als Luxussanatorium - ist die Architektur in Originalform erhalten. Die Schatzalp erschließt grandiose Natur- und Kulturerlebnisse, Küche und Keller vermitteln sinnliche Gaumenfreuden. Kaiser Wilhelm II mietete zehn Jahre lang drei im Jugendstil/Belle Epoque erhaltene Zimmer, Thomas Mann erwähnte das Haus im Roman «Zauberberg».

5. Tag: Bernina Express - Lugano.

Heute fahren Sie mit dem Bernina Express von Davos nach Pontresina. In den Panoramawagen der Rhätischen Bahn reisen Sie auf einer der schönsten Gebirgsstrecken der Welt. Der Bernina-Express bewegt sich zwischen 600 und 2300 Meter über dem Meeresspiegel. Die Originalstrecke verläuft von Chur nach Tirano. Hier steigen Sie in den Zug, fahren über den berühmten Kreisviadukt von Brusio und schließlich über den Berninapass nach St. Moritz. Die gesamte Strecke wird ohne Zahnradantrieb bewältigt. Von Pontresina fahren Sie dann mit dem Bus nach Sils-Maria und besichtigen den Ferienkurort von Hermann Hesse sowie Friedrich Nietzsche. Das Dorf wurde von Friedrich Nietzsche schon vor hundert Jahren als der „lieblichste Winkel der Erde“ gepriesen. Weiterfahrt nach Lugano.

6. Tag: Lugano - Montagnola.

Am Morgen Besuch des „Hermann Hesse-Museums“ und der „Casa Hesse“ in Montagnola bei Lugano.  Das Museum enthält kostbare Zeugnisse der letzten 43 Jahre von Hermann Hesse, der bis zu seinem Tod in Montagnola gelebt hat. Das 1997 eröffnete Museo Hermann Hesse in Montagnola in den Räumen des Torre Camuzzi befindet sich direkt neben der malerischen Casa Camuzzi, in der der berühmte Schriftsteller gelebt hat. Am Nachmittag freie Zeit in Lugano. Flanieren Sie z.B. über die Promenade entlang des Luganer Sees. Am späten Nachmittag Fahrt nach Buochs.

7. Tag: Vierwaldstättersee - Luzern.

Die heutige Rundfahrt um den Vierwaldstättersee steht unter dem Thema Wilhelm Tell. Stationen des Tages sind u.a. in Altdorf, wo Sie bei einem Rundgang das Tell-Denkmal vor dem Rathaus sehen. Weitere Stationen sind Gersau, für viele Jahrhunderte bis ins Jahr 1817 die kleinste unabhängige Republik der Welt, der Kurort Weggis, der wegen seines südländischen Klimas auch als Riviera der Zentralschweiz bezeichnet wird, und natürlich Küssnacht. Hier befindet sich die Hohle Gasse, in der Wilhelm Tell den Landvogt Gessler mit einer Armbrust erschossen haben soll. Weltweit bekannt wurde die Hohle Gasse durch Friedrich Schillers Drama Wilhelm Tell. Dann geht es nach Luzern. Freie Zeit in Luzern.

8. Tag: Rückreise.

| Impressum | AGB |