Determann Touristik GmbH

Irland: Grünes Land im Westen

Auf klassischer Route durch die Republik Irland

1. Tag: Flug nach Dublin.

Stadtrundfahrt in Dublin zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, so zum Beispiel: O‘Connell Street, der Garden of Rememberance, die Bank of Ireland, das Trinity College, eine der bekanntesten Universitäten. Im „langen Saal“ werden Sie das 1.200 Jahre alte Book of Kells sehen. Desweiteren sehen Sie die herrlichen georgianischen Straßenzüge des Merrion Square und des Fitzwilliam Square, das Nationale Museum, das Dublin Castle, die Christchurch Kathedrale aus dem Jahre 1169 sowie die St. Patrick‘s Kathedrale aus dem Jahre 1171, die ausführlich besichtigt wird.

2. Tag: In den Westen Irlands.

In Clonmacnoise steht die vielleicht bedeutendste frühchristliche Klostersiedlung Irlands. Die Geschichte des Klosters reicht zurück ins 6. Jahrhundert n. Chr. Heute ist die Anlage eine der meistbesuchten touristischen Attraktionen der grünen Insel. Sie werden sehr gut erhaltene keltische Hochkreuze bestaunen können sowie Überbleibsel von Kirchen, einer Kathedrale und eines keltischen Rundturms. Clonmacnoise liegt malerisch am Shannon River. Weiterfahrt an die Westküste, nach Galway.

3. Tag: Tagesausflug Connemara.

Diese wilde Gegend ist von Mooren, Seen und hohen Bergen durchzogen. Viele Steinbrocken, die Nähe des Meeres und die vielen Seen gaben Connemara seinen Namen: "Das Meer der Steine". Hier ist die keltische Kultur und Sprache noch sehr lebendig. Die Besichtigung der herrlich gelegenen Kylemore Abbey rundet dieses Erlebnis ab. Kylemore Abbey, im Herzen von Connemara gelegen, ist die älteste Benediktiner-Abtei Irlands.

4. Tag: Cliffs of Moher - Killarney.

Es geht weiter, vorbei an der bizarren Karstlandschaft des Burren, zu den Cliffs of Moher. Hier ganz im Westen Irlands fühlt man sich wie am „Ende der Welt“, wenn am Rande der Klippen von Moher der feste Boden plötzlich endet und 200 Meter tiefer die atlantische Brandung unaufhörlich gegen die steile Felswand schlägt. Danach geht die Reise in Richtung Shannonfähre nach Killimer, vorbei an leuchtenden Sandstränden und durch liebliche Fischerdörfer. Die zwanzigminütige Überfahrt über die vier Kilometer breite Flussmündung des Shannon erfolgt von Killimer nach Tarbert. Weiterfahrt über Listowel nach Killarney.

5. Tag: Tagesausflug Ring of Kerry.

Der Ring of Kerry zählt zu einer der schönsten Küstenstraßen Europas. Es sind nicht nur atemberaubende Ausblicke auf das Meer und auf die vorgelagerten Inseln, vor allem die Vielfältigkeit der Flora macht diese Küstenstraße so interessant. Auf dem Weg befinden sich einige typische Pubs, der Urlaubsort von Charlie Chaplin und eines der farbenfrohsten Dörfchen Irlands. Über Cahirciveen und Waterville kommen wir dann durch eine fast alpine Gegend zum Coomakista Aussichtspunkt, mit einem atemberaubenden Ausblick über das Meer. Der südliche Teil des Ring of Kerry ist gekennzeichnet von Fuchsienhecken, Palmen und Rhododendronwäldern. Ein Höhepunkt ist „Ladies View“, ein bekannter Aussichtspunkt über die Seenplatte der Grafschaft Kerry. Letzte Station ist im Muckross Park, direkt am Unteren See von Killarney gelegen. Hier gibt es herrliche Blumen und Bäume zu sehen, einschließlich der hervorragenden Rhododendronzüchtung.

6. Tag: Whiskey und Auswanderergeschichte(n).

In Midleton werden Sie das Jameson Heritage Museum besuchen. Das Wort „Whiskey“ bedeutet „Wasser des Lebens“! Sie werden in der alten Brennerei von Jameson (1825) die Geschichte dieses wichtigen Wassers erfahren und natürlich auch ein Glas davon kosten. Weiterfahrt nach Cobh. Das malerische Bild des Ortes ist geprägt durch seine Hanglage. Der „Titanic Trail“ führt den Besucher zu all den Plätzen und Gebäuden, die Millionen von Auswanderern vor ihrer Einschiffung hier beschritten haben. Zum Abschluss des Tages Rundgang in Cork.

7. Tag: Cork - Dublin.

Station in der Klostersiedlung von Glendalough, wo auch St. Kevin als Einsiedler lebte. Bauliche Reste dieser Klostersiedlung aus dem frühen Mittelalter sind noch zu bewundern, z.B. der Rundturm, verschiedene Kirchen, die Kathedrale und „St. Kevin's Kitchen“. Es ist aber vor allem die herrliche Landschaft von Glendalough, die fasziniert und die Besucher anzieht. Weiterfahrt nach Dublin.

8. Tag: Rückflug.

| Impressum | AGB |