Determann Touristik GmbH

Von Athen nach Thessaloniki

Antike, frühes Christentum und Orthodoxie

1. Tag: Flug nach Athen.

Begrüßung durch die Reisebegleitung. Bevor Sie ins Hotel fahren, besuchen Sie den herrlich über dem Meer thronenden dorischen Poseidontempel auf Kap Sounion und genießen den einmaligen Meeresblick.

2. Tag: In Athen.

Der heutige Tag gehört Athen, Wiege der europäischen Kultur und Demokratie. Nach einer informativen Stadtrundfahrt besuchen wir das weithin sichtbare Wahrzeichen von Athen, die weltberühmte Akropolis. Anschließend gehen wir zum Areopagfelsen, wo Paulus seine bedeutende Rede hielt, weiter zum Hephaistos-Tempel aus dem 5. Jh. vor Chr., dem besterhaltenen griechischen Tempel. Nächster Höhepunkt ist der Besuch des neuen 2009 eröffneten Akropolis-Museums mit seinen einmaligen Schätzen. Nach einem Spaziergang durch die malerische Altstadt Athens, der Plaka, fahren Sie zum Hotel bei Korinth.

3. Tag: Korinth - Mykene - Nauplia - Epidaurus.

Zunächst besuchen Sie Altkorinth, einst eine der wichtigsten Hafen- und Handelsstädte der Antike und Wirkungsbereich des Apostels Paulus. Anschließend Weiterfahrt zum sagenumwobenen Mykene mit Besichtigung der ältesten Burganlage Europas mit dem berühmten Löwentor, Königspalast und den Königs- und Kuppelgräbern. Weiter zur kleinen, aber vielleicht schönsten Stadt Griechenlands, nach Nauplia, malerisch am Argolischen Golf gelegen. Die anschließende Fahrt führt uns quer durch die schmale Halbinsel nach Epidaurus, dem bedeutendsten Kur- und Wallfahrtsort der Antike. Im besterhaltenen griechischen Theater können wir noch heute die außergewöhnliche Akustik bestaunen.

4. Tag: Olympia.

Durch die arkadische Bergwelt fahren Sie nach Olympia. Unvergleichlich ist die Stimmung im Heiligen Hain, einst Schauplatz der bedeutendsten Spiele aller Griechen. Sie besichtigen die Ruinen des eindrucksvollen, im 5. Jh. vor Chr. erbauten Zeustempels, des Hera-Tempels, vor dem noch heute das olympische Feuer entzündet wird, gehen vorbei an den Schatzhäusern zum berühmten, gut erhaltenen Stadion, dem größten der damaligen Welt.

5. Tag: Delphi und Ossios Loukas.

Heute verlassen Sie den Peloponnes und fahren nach Delphi. Herrlich zu Füßen der Phadriaden-Felsen gelegen, war Delphi über Jahrhunderte hinweg heiligste Orakelstätte der Griechen und Mittelpunkt ihrer Welt. Entlang der Heiligen Straße sehen wir die Ausgrabungen der Tempel, des Theaters, des gut erhaltenen Athener Schatzhauses und das Stadion. Das Museum birgt großartige Funde. Zum Abschluss des Tages erwartet uns die eindrucksvolle Klosteranlage Ossios Loukas mit ihrer herrlichen Kirche, dem bedeutendsten Beispiel für die Bau- und Mosaikkunst des 11. Jh. auf griechischem Boden.

6. Tag: Kalambaka und Meteora-Klöster.

Über den Termopylenpass fahren Sie nach Kalambaka zu den weltberühmten Meteora-Klöstern. Bis zu 400m ragen steil die glatt geschliffenen Felsen hoch, an deren Spitze sich seit dem 9. Jh. Eremiten niederließen. Ab dem 14. Jh. errichteten sie nacheinander 23 Klöster, denen man den Namen „Meteora“, d.h. die „Schwebenden“ gab, da sie zwischen Himmel und Erde zu schweben scheinen. In zwei Klöstern können wir die einmalige Architektur, die wertvollen Ikonen und alte Wandmalereien aus spätbyzantinischer Zeit bewundern.

7. Tag: Veria - Vergina - Thessaloniki.

Die Fahrt führt heute zunächst nach Veria. Dort besuchen Sie die byzantinische Christus-Kirche, die Predigtstelle und das Denkmal des Apostels Paulus. Ganz in der Nähe liegt Vergina, erste Hauptstadt des makedonischen Reiches, mit dem berühmtesten architektonischen Fund Nordgriechenlands, den Königsgräbern. Hier wurde auch König Philipp II., Vater von Alexander dem Großen, bestattet.

8. Tag: Philippi - Kavala - Amphipolis.

Die Fahrt führt nach Philippi, der ersten von Paulus um das Jahr 50 gegründeten Gemeinde auf europäischem Boden. Hier in der Gemeinde hielt er seine erste Predigt in Europa. In dem großen Ausgrabungsgelände sehen wir u.a. die Reste des griechischen Theaters, des Forums - der römischen Agora -, frühchristliche Basiliken sowie die Taufstelle der Purpurhändlerin Lydia. Danach fahren wir nach Kavala, dem Neapolis der Apostelgeschichte, einer malerisch am Meer gelegenen Stadt. Rückfahrt über Amphipolis, wo Sie einen Halt am riesigen antiken Löwendenkmal machen.

9. Tag: Thessaloniki - Heimflug

. Besichtigung von Thessaloniki. Hier gründete Paulus die zweite christliche Gemeinde. Bei einem Stadtrundgang sehen Sie u.a. die beeindruckenden Mosaiken in der byzantinischen Hauptkirche Agios Dimitrios. Vom antiken Galeriusbogen gelangen Sie bis zum Wahrzeichen der Stadt, dem Weißen Turm. Transfer und Rückflug.
| Impressum | AGB |