Determann Touristik GmbH

Bulgarien: Noch ein Geheimtipp

Von Antike bis Moderne, von Berge bis Meer

1. Tag: Fluganreise nach Sofia.

2. Tag: In Sofia.

Rundfahrt in Sofia mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Alexander-Nevski-Kathedrale sowie die Krypta mit der Ikonensammlung; Sophienkirche; Georgsrotunde‚ der älteste Kulturbau Sofias; Kirche der Heiligen Petka der Sattler sowie der Großen Moschee. Am Nachmittag Fahrt zum nahegelegenen Villendorf Bojana und Besichtigung der berühmten Bojana-Kirche. Abendessen in einer volkstümlichen Gaststätte mit Folkloreprogramm.

3. Tag: Sofia - Veliko Tarnovo.

Erste Station des Tages ist das Kloster von Trojan, das drittgrößte der bulgarischen Klöster. Dann fahren Sie nach Etara zur Besichtigung des ethnographischen Freilichtmuseums. Am späten Nachmittag besuchen Sie in Veliko Tarnovo die historische Zarenfestung Tzarevetz. Am Abend: Spüren Sie den Geist des Tarnovo. Eine Musik-und Licht-Show stellt die Geschichte Bulgariens dar.

4. Tag: Svestari und Ivanovo.

Sie fahren nach Svestari. Das dort im Jahre 1982 entdeckte thrakische Grabmal datiert zurück in das 3. vorchristliche Jahrhundert und wird im Weltkulturerbe der UNESCO aufgeführt. Es besteht aus drei quadratischen Kammern. Ein weiteres UNESCO-Denkmal ist die Felsenkirche von Ivanovo. Im malerischen Canyon des Flusses Russenski Lom wurden beiderseits des Flusses im Mittelalter Kirchen, Mönchszellen und Kapellen in den Fels geschlagen.

5. Tag: Veliko Tarnovo - Varna.

Weiter geht es nach Arbanassi, einem Museumsdorf vor den Toren von Veliko Tarnovo. Anschließend Besichtigung der größten Moschee in Bulgarien, der Tombul-Moschee in der Stadt Schumen. Weiterfahrt nach Madara. Besichtigung des Felsenreliefs „Der Reiter von Madara“. Es ist das einzige frühmittelalterliche Monumentalrelief Europas, und in der Inschrift ist zum ersten Mal das Wort Bulgarien erwähnt. Weiterfahrt nach Varna.

6. Tag: Varna - Nessebar.

Am Morgen Besuch des archäologischen Museums der Stadt Varna sowie der Kathedrale. Weiter geht es nach Nessebar am Schwarzen Meer, auch diese Stadt steht in der Liste der UNESCO-Denkmäler. Nessebar ist eine der ältesten europäischen Städte, gegründet ca. 1000 v. Chr. als das befestigte thrakische Zentrum Messambria, später dann griechische Kolonie. Besichtigung.

7. Tag: Nessebar - Plovdiv.

Sie fahren nach Westen in die Stadt Kazanlak, das Zentrum des berühmten Rosentals. Besichtigung des thrakischen Kuppelgrabmals aus dem 3.Jh. v. Chr. Anschließend Fahrt zum Landgut Damascena. Dort erfahren Sie alles über die Gewinnung und Verwendung des Rosenöls. Weiterfahrt nach Plovdiv, der antiken Hauptstadt Thrakiens. Die wunderschöne Altstadt, die auf mehreren Hügeln liegt, ist mit den reizvollen Wiedergeburtshäusern ein echter Besuchermagnet. Sehenswert ist vor allem das Amphitheater.

8. Tag: Antike und Orthodoxie.

Im östlichen Rhodopengebirge liegt das antike religiöse Zentrum Peperikon. Es besteht aus vier Hauptteilen: einer massiven Schutzmauer, einer Akropolis, einem 10.000 qm großen Palast und Vorbauten wie Wohnhäuser, Tempel und kleinen Straßen. Nachmittags Fahrt zum Batschkovo-Kloster, dem zweitgrößten bulgarischen Kloster, das im Rhodopengebirge liegt. Zum Abschluss des Tages werden Sie zu einer Weinverkostung in einer Weinkelterei eingeladen.

9. Tag: Plovdiv - Melnik.

Auf wunderschöner Strecke fahren Sie heute durch das Rhodopen- und Rilagebirge nach Bansko. Ziel des Tages ist Melnik, die kleinste Stadt Bulgariens am Fuße des Piringebirges. Melnik ist ein bezauberndes Museumsstädtchen. Die Häuser sind wie im Amphitheater auf den steilen Hängen des malerischen Felsen von Melnik angeordnet. Der kräftige Rotwein von Melnik wird in den berühmten Steinkellern, die in den Felsen geschlagen sind, gelagert. Kleine Weinverkostung.

10. Tag: Rila-Kloster - Sofia.

Fahrt zum Rila-Kloster. Es ist das größte Kloster in Bulgarien und monumentales Denkmal der bulgarischen Kultur und Architektur aus der Zeit der Nationalen Wiedergeburt. Besichtigung des Klosters mit Klosterkirche, Klostermuseum und der alten Klosterküche. Weiterfahrt nach Sofia.

11. Tag: Heimreise.

| Impressum | AGB |