Determann Touristik GmbH

Irland: Ganz im Westen Europas

Die schönsten Seiten der grünen Insel

1. Tag: Fährüberfahrt nach Hull.

2. Tag: Von Hull nach Dublin.

Ankunft der Fähre in Hull ist ca. um 8:00 Uhr. Weiterreise durch Mittelengland und Nordwales nach Holyhead. Abends Überfahrt mit der Schnellfähre nach Dublin. Unterwegs bietet sich eine Mittagspause in Conwy an. Treffen der Reiseleitung im Fährhafen in Dublin.

3. Tag: Von Dublin in den Westen.

Heute geht es in den Westen Irlands. Über die neue Autobahn gelangen Sie zügig an die Bucht von Galway. Hier können Sie eine Mittagspause z.B. in dem malerischen Küstenstädtchen Kinvarra einlegen. Dann geht es weiter vorbei an der bizarren Karstlandschaft des Burren zu den Cliffs of Moher. Hier ganz im Westen Irlands fühlt man sich wie am „Ende der Welt“, wenn am Rande der Klippen von Moher der feste Boden plötzlich endet und 200 Meter tiefer die atlantische Brandung unaufhörlich gegen die steile Felswand schlägt. Danach geht die Reise in Richtung Shannonfähre nach Killimer, vorbei an leuchtenden Sandstränden und durch liebliche Fischerdörfer, mit gelegentlichem Blick auf vorgelagerte Felsriffe, die vor vier Jahrhunderten der spanischen Armada zum Verhängnis wurden. Die zwanzigminütige Überfahrt über die vier Kilometer breite Flussmündung des Shannon erfolgt von Killimer nach Tarbert, worauf die Weiterfahrt über Listowel in das gebuchte Hotel erfolgt.

4. Tag: Ausflug Dingle Halbinsel.

Von Tralee starten Sie Ihre heutige Rundfahrt über die Halbinsel Dingle. Dies ist eine Gegend, in der immer noch Gälisch gesprochen wird. Atemberaubend ist der Blick von der Küstenstraße um den Slea Head. Besuch des alten Gebetshauses Gallarus Oratorium. Am Abend erwartet Sie im Hotel typisch irische Live-Musik.

5. Tag: Ausflug Ring of Kerry.

Der Ring of Kerry zählt zu einer der schönsten Küstenstraßen Europas. Es sind nicht nur atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die Inseln, vor allem die Vielfältigkeit der Flora macht diese Küstenstraße so interessant. Auf der Fahrt kann in einem typischen irischen Pub gehalten werden, um einen „Irish Coffee“ zu versuchen. Über Cahirciveen und Waterville kommen wir dann durch eine fast alpine Gegend zum Coomakista Aussichtspunkt, mit einem atemberaubenden Ausblick über das Meer. Der südliche Teil des Ring of Kerry ist gekennzeichnet von Fuchsienhecken, Palmen und Rhododendronwäldern. Einer der Höhepunkte ist „Ladies View“, ein bekannter Aussichtspunkt über die Seenplatte der Grafschaft Kerry. Vor der Ankunft in Killarney wird noch der Muckross Park besichtigt. Oder: Möglichkeit zu einer Wanderung durch das Gap of Dunloe verbunden mit einer Bootsfahrt über den See von Killarney.

6. Tag: Von Tralee nach Dublin.

Heute geht es wieder in den Osten der Insel. Am späten Vormittag kommen Sie in Dublin an und haben nun Zeit, die Hauptstadt der Insel besser kennen zu lernen. Während der Stadtrundfahrt werden Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Irlands erklärt. Anschließend genügend freie Zeit in Dublin, um sich in Ruhe von Irland verabschieden zu können.

7. Tag: Von Dublin über York nach Hull.

Sie fahren zum Fährhafen Dublin und fahren wiederum mit der Schnellfähre zurück nach England. Über die Autobahn geht es dann nach York, um bei einer Stadtführung einige der schönsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Eboracum war der römische Name von York, die eine der wichtigsten Städte im römischen Reich war. Interessant sind die komplette Stadtmauer und die verwinkelten engen Gassen im mittelalterlichen Zentrum. Von York geht es zum Fährhafen. Einschiffung auf die Fähre. Abfahrt der Fähre ist um ca. 21:00 Uhr.

8. Tag: Ankunft in Rotterdam u. Heimreise.

| Impressum | AGB |