Determann Touristik GmbH

Informationsreise 2017: Tschechien

Große Runde durch Böhmen und Mähren

1. Tag: Busreise nach Marienbad.

Rundgang durch Marienbad mit der berühmten "Singenden Fontäne".

2. Tag: Marienbad - Prag.

Hotelbezug. Anschließend halbtägige Stadtführung in Prag, Außenbesichtigungen. In keiner anderen Stadt findet man einen historischen Stadtkern in derartiger Vollständigkeit. Alle Stilepochen, vor allem Spätgotik und Barock, sind mit prächtigen Bauten vertreten. Eingebettet in die Hügellandschaft zu beiden Seiten der Moldau ist Prag eine der schönsten und eindrucksvollsten Städte der Welt. Gegen Abend Moldauschifffahrt.

3. Tag: Von Prag ins Riesengebirge.

Sie fahren über Turnov, dem Zentrum der böhmischen Granat-Schmuckherstellung, ins Riesengebirge, nach Spindlermühle. In Vrchlabi/Hohenelbe besuchen Sie im dortigen Augustinerkloster das Riesengebirgsmuseum. Rundgang durch Spindlermühle entlang der Elbe. Zum Abendessen werden heute Riesengebirgsspezialitäten serviert, begleitet von einem Musikprogramm.

4. Tag: Von Spindlermühle nach Brünn.

Erste Station des Tages ist in Trutnov/Trautenau, dem "Tor zum Riesengebirge". Die Weiterfahrt führt dann nach Königgrätz. Stadtführung durch den historischen Kern mit seinem wunderschönen dreieckigen Marktplatz und der Dreifaltigkeitssäule. Letzte Station ist dann in Kuttenberg, einst eine berühmte und wohlhabende Silberbergbaustadt. Sie besuchen den imposanten gotischen Dom der Heiligen Barbara. Weiterfahrt nach Brünn. Stadtrundgang in Brünn.

5. Tag: Ausflug Kremsier und Olmütz.

Am Morgen fahren Sie nach Kremsier. Im Jahre 1995 wurde der historische Stadtkern mit den wundervollen Gärten zum nationalen Kulturdenkmal und 1998 wurde der Komplex der Gärten mit dem Erzbischöflichen Schloss in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Lassen Sie sich faszinieren von dieser zauberhaften Stadt. Dann geht es nach Olmütz, das „Mährische Salzburg“. Stadtbesichtigung mit Besuch des Erzbischöflichen Palais. Zentrum der Stadt ist der Oberring mit dem Rathaus und der 36 m hohen, barocken Dreifaltigkeitssäule. Kurz hinauf zum Kloster Svaty Kopecek.

6. Tag: Von Brünn nach Budweis.

Sie fahren ins Südmährische. Zunächst fahren Sie zum Schloss Valtice; Außenbesichtigung. Anschließend statten Sie noch dem Schloss Lednice einen Besuch ab, das bis 1945 im Besitz der Familie Liechtenstein war. Das Schloss gehört zu den meistbesuchten Baudenkmälern Tschechiens; Außenbesichtigung. Weiterfahrt Richtung Westen, nach Budweis. Unterwegs Station in Teltsch. Stadtrundgang. Teltsch gilt als die schönste mittelalterliche Stadt in Tschechien. Die Stadt steht unter UNESCO-Schutz. Der historische Stadtkern und das Schloss sind von Teichen umgeben, eine Stadt wie im Märchen.

7. Tag: Budweis und Krummau.

Morgens Rundgang durch Budweis. Die Metropole Südböhmens wird dominiert durch ihren großen, quadratischen Marktplatz, der von Laubenhäusern und dem prächtigen Barockrathaus umgeben ist und zu den schönsten Plätzen Europas zählt. Anschließend Fahrt nach Krummau. Krummau gilt als „Perle Südböhmens“, eine der schönsten und reizvollsten Städte der Region. Krummau liegt sehr malerisch in der Moldautalschleife und weist einen einzigartigen Komplex gotischer, Renaissance- und Barockbauten auf. Die gesamte Innenstadt wurde ins Verzeichnis des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen.

8. Tag: Rückreise.

| Impressum | AGB |