Determann Touristik GmbH

Nord-West-Frankreich

Bezaubernde Städte & Landschaften - Wiege der Gotik

1. Tag: Busanreise nach Paris.

Spaziergang durch das historische Zentrum der Stadt. Vom Louvre geht es zur ältesten Brücke, dem Pont Neuf, weiter über die Place Dauphine zur Sainte Chapelle. Anschließend geht es zur Kathedrale Notre-Dame de Paris. Wenn es die Zeit erlaubt, bietet sich der Besuch des bekannten Viertels Marais an.

2. Tag: Paris - Rennes - Vannes.

Fahrt nach Rennes. Am Nachmittag Stadtspaziergang in Rennes, historische und aktuelle Hauptstadt der Bretagne. Vor allem zwei Baustile prägen die Stadt: die spätmittelalterlichen Bauten zeugen vom Wohlstand, den das Parlament der Bretagne in die Stadt brachte, während die Architektur des 18. Jahrhunderts die königliche Allmacht über die Provinzen zum Ausdruck bringen sollte.

3. Tag: Vannes – Carnac - Vannes.

Am Vormittag Stadtführung durch die Hafenstadt am Golf von Morbihan, mit ihren alten Fachwerkhäusern und der mittelalterlichen Stadtmauer. Unweit vom Hafen befindet sich die Fischmarkthalle. Am Nachmittag fahren wir nach Carnac. Im dortigen Musée préhistorique lernen wir zuerst alles über die archäologischen Funde der Gegend und können danach selber einen Blick auf die faszinierenden Menhir-Reihen werfen.

4. Tag: Pointe-du-Raz – Quimper.

Wir fahren zum westlichen Punkt Frankreichs, der Pointe du Raz. Nach einer kleinen Wanderung durch die Heidelandschaft können wir an den Felsklippen den frischen Wind des Atlantiks genießen: Bretagne pur! Danach geht es nach Quimper. Die Bischofsstadt liegt am Zusammenfluss von 4 kleineren Flüssen und ist vor allem für ihre Handwerkskunst bekannt. Auf einem kleinen Stadtrundgang sehen wir natürlich auch die Kathedrale von Quimper.

5. Tag: Vannes - St. Malo - Mont St. Michel - Caen.

Am Vormittag besichtigen wir die alte Freibeuterstadt St. Malo. Die Stadt ragt mit ihrer Befestigungsmauer direkt in das Meer und stellt sich mit ihren grauen Häusern gegen die Gezeiten. Aber St. Malo hat auch eine romantische Seite. Danach geht es weiter zum Mont St. Michel. Der Fels mit dem Benediktinerkloster ragt weit über die Bucht von Avranchin empor. Wir laufen durch die kleinen Gassen der Gemeinde und besichtigen die Abtei.

6. Tag: Caen - Bayeux - Caen.

Am Vormittag entdecken wir Caen. Vor allem die Abbaye des Hommes und die Abbaye des Dames, beide spätromanisch, sind beeindruckende architektonische Zeugnisse aus der Zeit der normannischen Herrscher. Am Nachmittag fahren wir nach Bayeux. Der berühmte Teppich von Bayeux im alten Bischofssitz erzählt anschaulich von der Eroberung Englands durch Wilhelm. Abschließend fahren wir zu einem der Plages de Débarquement, dem Gold Beach, an dem vor allem britische Truppen in der Normandie landeten.

7. Tag: Caen - Rouen - Compiègne.

Bevor wir ganz die Region verlassen, machen wir zunächst noch Station bei "Père Magloire", einer der führenden Calvados-Hersteller der Normandie. Führung durch die Brennerei. Anschließend geht die Fahrt nach Rouen, der zweiten Hauptstadt der Normandie. Stadtbesichtigung. Noch im 19. Jahrhundert nannte man die Stadt gern das gotische Athen auf Grund seiner zahlreichen Kirchen.

8. Tag: Compiègne – Noyon – Amiens - Beauvais - Compiègne.

Heute widmen wir uns ganz den hochgotischen Meisterwerken der Picardie. Erste Station des Tages ist die frühgotische Kathedrale von Noyon, die vor allem durch ihren Innenraum fasziniert. Weiter geht es nach Amiens, zu einer der höchsten Kirchen Frankreichs. In Beauvais erleben wir dann, wie das mittelalterliche Streben nach immer höheren Kirchbauten irgendwann zur Katastrophe führen musste. Saint-Pierre de Beauvais hat das höchste gotische Gewölbe weltweit, wurde jedoch nie fertiggestellt.

9. Tag: Soissons - Laon - Heimreise.

Fahrt nach Soissons, zu einem getreuen Nachbau der Pariser Kathedrale. Doch der hiesige frühgotische Kirchbau wächst weit über seinen Vorgänger hinaus. Nie zuvor in der Baugeschichte wurden größere Glasfenster errichtet als in Soissons. Danach geht es nach Laon. Schon von weiten sieht man die Kathedrale, die sich auf einem kleinen Hügel über die Landschaft erhebt. Anschließend Heimreise.
| Impressum | AGB |