Determann Touristik GmbH

Kroatien & Bosnien & Albanien

Große Studienreise bis ins Land der Skipetaren

Zoll

Albanien

Wie auch andere Länder verbietet Albanien die Einfuhr von Drogen und Waffen. Die Einfuhr von größeren Bargeldbeträgen ist anzumelden.

Kroatien

Für persönliche Gegenstände wird kein Zoll bezahlt. Fremdwährung wird frei ein- und ausgeführt, einheimische bis zu 2.000 KUNA. Wertvollere professionelle und technische Ausrüstung muss an der Grenze deklariert werden.

Bosnien Herzegovina

Devisen können deklariert werden, dies ist aber nicht ausdrücklich vorgeschrieben. Personen im Besitz einer Waffe werden an der Grenze zurückgewiesen; Ausnahmeregelungen für die Angehörigen von EUFOR sind vorhanden. Für die Einfuhr von Zigaretten und Alkohol gelten dieselben Bestimmungen wie in den Ländern der EU.

Montenegro

Reisegepäck und Waren des persönlichen Bedarfs können nach Montenegro vorübergehend zollfrei eingeführt werden, müssen jedoch wieder ausgeführt werden. Bei bestimmten Gegenständen (Kameras, Laptops o.ä.) bestehen zahlenmäßige Beschränkungen.


Währungen

Albanien

Die albanische Währung ist der LEK. 1 Lek = 100 Qindarka. Im Moment erhalten Sie für 1 Euro  ca. 130 Lek. Die Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt, Deklarationspflicht. Die Einfuhr der Landeswährung ist nicht erlaubt. Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels und einigen Banken akzeptiert. Ansonsten ist Barzahlung die gängige Zahlungsweise. 

Kroatien

Die Landeswährung ist die kroatische Kuna (HRK oder KN). 1 EURO entsprechen etwa 7,4 HRK. Internationale Kreditkarten werden in allen Hotels und den meisten Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Bosnien Herzegovina

Die Landeswährung "Konvertible Mark" wird zum festen Kurs von 1,- Euro = 1,95583 KM getauscht.

Kreditkarten werden zunehmend in Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert, Barzahlung wird jedoch empfohlen. Für reibungslosen Zahlungsverkehr ist es ratsam, Banknoten kleinerer Stückelung mitzuführen. Die öffentlichen Institutionen (Gas-, Stromwerke, Post, etc.) akzeptieren nur Zahlungen in KM.

Montenegro

In Montenegro ist der Euro einzige offizielle Währung (Ein- und Zwei-Cent-Stücke werden nicht verwandt).

In Montenegro kann inzwischen immer mehr mit Kreditkarten ausländischer Banken bezahlt werden. Die Geldversorgung über EC-Karte ist außerhalb der größeren Städte und der touristisch erschlossenen Küstengebiete nur begrenzt möglich. Es wird daher empfohlen, bei Reisen in das Hinterland ausreichend Bargeld mit sich zu führen. Nicht alle Banken füllen regelmäßig ihre Geldautomaten nach. Gegebenenfalls sollten Automaten verschiedener Banken ausprobiert werden.


Ortszeiten

Albanien

UTC+1 MEZ

Kroatien

UTC+1 MEZ

Bosnien Herzegovina

UTC+1 MEZ

Montenegro

UTC+1 MEZ
UTC+2 MESZ (März bis Oktober)


Klima & Wetter

Albanien

In Albanien herrscht ein subtropisch-mediterranes Winterregenklima (Mittelmeerklima) mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 16 °C und einer Jahresniederschlagssumme von knapp 1200 Millimetern. In Tirana sind zwei Sommermonate sehr trocken (arid). Die nördlichen und östlichen Bergregionen weisen harte Winter auf. Auch im Sommer kann es in den Gebirgsregionen recht kühl werden. Im Winter sind viele Orte in diesen Gebieten wegen Schnees für Monate von der Außenwelt abgeschnitten. Im Süden am Ionischen Meer ist das Klima deutlich milder, was auch im Winter zu meist milden Temperaturen führt. In den Küstenregionen nehmen im Winter die Niederschlagsmengen deutlich zu.


Stromspannung

Albanien

220 Volt, 50 Hz. In der Regel passen die in Deutschland üblichen Stecker.

Kroatien

220 V, 50 Hz

Bosnien Herzegovina

220 V, 50 Hz

Montenegro

220 V, 50 Hz


Einreise

Albanien

Bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen reicht ein bei Ankunft mindestens noch 3 Monate gültiger Reisepass oder Personalausweis. Deutsche benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Personen, die beabsichtigen, sich länger als 30 Tage in Albanien aufzuhalten, sollten sich innerhalb der ersten 30 Tage beim Grenz- und Migrationsdirektorat anmelden.

Kroatien

Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist zur Einreise ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Bosnien Herzegovina

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit gültigem Reisepass, Personalausweis und vorläufigem Reisepass möglich.
Die Einreise mit vorläufigem Personalausweis ist nach Erfahrung des Auswärtigen Amts nicht möglich.
Kinderreisepässe hingegen sollten dringend ein Lichtbild besitzen, da sonst die Einreise verwehrt bleiben kann.

Montenegro

Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist zur Einreise ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.


Weiterführende Links

Albanien

Informationen des Auswärtigen Amtes

Albanien in der Wikipedia

Kroatien

Informationen des Auswärtigen Amtes

Kroatien in der Wikipedia

Bosnien Herzegovina

Informationen des Auswärtigen Amtes

Bosnien und Herzegowina in der Wikipedia

Montenegro

Informationen des Auswärtigen Amtes

Montenegro in der Wikipedia

| Impressum | AGB |