Determann Touristik GmbH

Flugreise in die alte Hansestadt Danzig

Bernstein und Goldwasser

1. Tag: Flug nach Danzig

Treffen mit der polnischen Reiseleitung am Flughafen und Bustrransfer zum Hotel in Danzig.
2. Tag: Danziger Rechtstadt, Zoppot, Oliwa. Ausführliche Besichtigung von Danzig. Zunächst Besichtigung der Danziger Rechtstadt, in deren Bereich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen. Erleben Sie eine vergangene Welt der reichen Kaufleute und Patrizier: das Rathaus, die Marienkirche, den Speicher, das Krantor, den Langen Markt u.v.m. Nach einer kurzen Mittagspause fahren Sie dann Richtung Zoppot. Kurze Station vor der ehemaligen „Leninwerft“, hier nahm der Niedergang des Kommunismus seinen Anfang. Sehen Sie das beeindruckende Solidaritätsdenkmal, zur Erinnerung an die Toten des Aufstands der Werftarbeiter von 1970. In Zoppot Spaziergang auf der weltberühmten Mole, der längsten in Europa. Weiter nach Oliwa, Orgelkonzert in der monumental romanisch-gotischen Kathedrale des Zisterzienserklosters.

3. Tag: An Nogat und Weichsel

Frühstück im Hotel. An Nogat und Weichsel. Auf direktem Wege geht es morgens erst nach Marienburg. Die Marienburg, die ehemalige Residenz der Hochmeister des Deutschen Ordens, liegt herrlich über den Ufern der Nogat. Diese Kreuzritterfestung aus dem Mittelalter ist die größte Backsteinburganlage Europas, und eine Besichtigung ist ein touristisches Muss (Besichtigung Schlossgelände und einiger Innenräume). Weiterfahrt nach Marienwerder. Schon von weitem sieht man den gewaltigen Baukomplex des Schlosses und der Kathedrale. Stadtrundgang in Marienwerder. Über Graudenz gelangen Sie sodann nach Kulm. Auf dem rechten hohen Weichselufer errichtete der Deutsche Orden 1232 seine erste Burg. Die Kulmer Handfeste wurde die vorbildliche Städteordnung im Ordensland. Das mittelalterliche Stadtbild ist komplett erhalten. Jetzt geht es am westlichen Weichselufer zurück Richtung Danzig.Station in Mewe. Dort bestand eine Komturei des Deutschen Ordens. Die schachbrettartige Stadt- und Burganlage liegt hoch über den Ufern der Weichsel und bietet einen fanstastischen Blick über die Weichsellandschaft. Letzte Station des Tages ist Pelplin, hier Besichtigung der imposanten Zisterzienserabtei.

4. Tag: Elbing, Frauenburg, Stutthof

Erste Station ist Elbing. Um die Nikolaikirche ist die Altstadt in den letzten Jahren sehr schön wieder aufgebaut worden. Weiter nach Frauenburg, der Kopernikusstadt. Hier wirkte der große Astronom den größten Teil seines Lebens als Domherr und schrieb sein Hauptwerk ,,De revolutionibus orbium“. Besichtigung des wehrhaften Domes, eines imposanten Backsteinhallenbaus - mit Orgelkonzert -, und des Kopernikusmuseums. Vom Turm aus hat man einen fantastischen Weitblick auf das Frische Haff und die Nehrung. Auf dem Rückweg Station in Stutthof auf der Frischen Nehrung. Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers.

5. Tag: Zur freien Verfügung in Danzig

Die Reiseleitung steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

6. Tag: Tagesausflug in die Kaschubei

Durch die leicht hügelige, malerische Landschaft der Kaschubischen Schweiz mit vielen Seen und wunderschönen Aussichtspunkten geht es nach Berent und nach Karthaus. Hier Besichtigung der alten Karthauser Kirche und Besuch des Kaschubischen Museums, das einen Einblick in das reiche folkloristische Schaffen der Kaschuben gewährt. Das “sture” Völkchen der Kaschuben hat sich bis heute eine eigene Identität und auch eine eigene Sprache bewahrt. Günther Grass, dessen Mutter Kaschubin war, bezeichnet sich ja oft auch als Kaschube. Hier findet heute ein kaschubischer Folkloreabend mit Abendessen statt.

7. Tag: Ausflug Halbinsel Hela

Ausflug mit dem Schiff zur Halbinsel Hela. Besichtigung des Fischereimuseums in der gotischen Kirche von Hela. Mit dem Bus dann zum wunderschön wiederaufgebauten Palais der Familie Krokow in Krokowa. Das Palais der Familie Krokow beherbergt heute u.a. ein westpreußisches Museum. Anschließend Besuch des Benediktinerklosters in Zarnowitz.

8. Tag: Abreise

Je nach Abflugzeit besteht Freizeit in Danzig. Transfer zum Flughafen. Rückflug.
| Impressum | AGB |