Determann Touristik GmbH

Große Studienreise Ukraine

Kiew, Chernihiv, Simferopol, Jalta, Odessa

1. Tag: Flug nach Kiew

Treffen mit der Reiseleitung am Flughafen. Transfer zum Hotel. Freie Zeit in Kiew.

2. Tag: In Kiew

Große Stadtrundfahrt in Kiew. Ein Besuch des Höhlenklosters ist für jeden Kiew-Besucher ein absolutes Muß. Am Nachmittag Führung durch das Freilichtmuseum Pirogowo. Freie Zeit in Kiew (mit Bustransfer).

3. Tag: Ausflug nach Chernihiv (Tschernigow)

Chernihiv ist eine der ältesten russischen Städte auf dem Gebiet der heutigen Ukraine. Die erste Nennung der Stadt datiert aus dem Jahre 907 n.Chr. In einem weiträumigen Park finden sich im Zentrum der Stadt die meisten historischen Gebäude: die Christi-Verklärungs-Kirche, die Boris- und Gleb-Kathedrale, das Kollegium, u.v.m. Von den alten Festungsmauern hat man einen schönen Blick auf das Ufer der Desna. Spätere Rückkehr nach Kiew.

4. Tag: In Kiew - Sophienkathedrale

Der Morgen ist zur freien Verfügung in Kiew. Besichtigung der vieltürmigen Sophienkathedrale, einer fünfschiffigen Kreuzkuppelkirche, die der Hagia Sophia nachempfunden ist. Herrscher der Kiewer Rus’ und viele Kosakenführer sind hier beigesetzt. Dann Fahrt zum Andreashügel, einem der beliebtesten Orte für die Kiewer Bevölkerung mit vielen Cafés, Läden, Kirchen und dem Schloß Richard Löwenherz.

5. Tag: Kiew - Simferopol

Am Nachmittag Transfer zum Bahnhof und mit dem Nachtzug geht es Richtung Süden auf die Krim nach Simferopol.

6. Tag: Simferopol - Bachtschisaraj - Sewastopol

Mit dem Bus geht es vom Bahnhof Simferopol nach Bachtschisaraj, der alten Hauptstadt der Krim-Tataren. Besuch des Höhlenklosters Mariä Himmelfahrt, der Höhlenstadt Tschufut-Kale und des Palastes der Chane. Auf diesem 4 ha großen Areal findet sich eine verblüffende Mischung verschiedenster Baustile, Moscheen, Höfe, Türme, Bassins, Gärten, Mausoleen und Fontänen. In Puschkins Poem “Die Fontäne von Bachtschisaraj” sind sie verewigt. Mittagessen mit Folkloreprogramm. Fahrt nach Sewastopol. Stadtrundfahrt mit Besuch des großen Rundbildes. Übernachtung in Jalta.

7. Tag: Jalta

Bootsfahrt zum “Schwalbennest”, dem Wahrzeichen der Südküste der Krim. Anschließend fahren Sie nach Alupka, einem bezaubernden Kur- und Badeort ca. 15 km östlich von Jalta. Sie besuchen das Woronzow-Palais, ein Palastensemble mit einer Mischung englischer und indischer Stilrichtungen. Fakultativ: Weinprobe in den Massandra Weinkellern. Fahrt zum “Weißen Palast” in Liwadija, erbaut aus weißem Granit der Krim. Hier fand im Februar 1945 die “Konferenz von Jalta” statt. Ausführliche Besichtigung.

8. Tag: Jalta - Cherson - Odessa

Mit dem Bus geht es nach Cherson am Ufer des Dnepr, einer Stadt, deren Gebiet schon von den alten Griechen besiedelt war. Durch weite Steppen und Weizenfelder geht es weiter nach Odessa.

9. Tag: Odessa

Ausführliche Stadtrundfahrt, natürlich mit Besichtigung der Potjomkinschen Treppe und des Opernhauses. Besuch des Marine-Museums. Freie Zeit in Odessa, z.B. Bummel über den Primorskij-Bulwar.

10. Tag: Odessa

Heute stehen ein Besuch der Katakomben, des Partisanen-Museums und eine Rundfahrt “Paläste Odessas” auf dem Programm.

11. Tag: Odessa - Rückflug

Freie Zeit in Odessa. Transfer zum Flughafen, Verabschiedung von der Reiseleitung und Rückflug.
| Impressum | AGB |