Determann Touristik GmbH

Lettland & Estland intensiv

Viel Unverfälschtes und Ursprüngliches

1. Tag: Fluganreise nach Riga.

Treffen mit der Reiseleitung am Flughafen. Bustransfer zum Hotel, verbunden mit einer orientierenden Stadtrundfahrt.

2. Tag: Riga & Jurmala.

Vormittags Stadtbesichtigung Riga. Mächtige Stadtkirchen, prunkvolle Patrizierhäuser, Kontore, das neuerrichtete Schwarzhäupterhaus, die Gilden u.v.m. weisen in die Richtung des Ursprungs und der Tradition Rigas - nach Westen. Sie sehen u.a. den Dom, die Petrikirche, die Freiheitsstatue, das Herder-Denkmal, das Schwedentor, das Schwarzhäupterhaus und die Richard Wagner Straße. Riga ist aber vor allem auch für seine Jugendstilbauten bekannt; keine Stadt Europas weist eine solche Fülle auf. Am Nachmittag Ausflug nach Jurmala. Der schöne, alte Badeort auf der schmalen Landzunge zwischen Lielupe und Rigaer Bucht ist Ziel vieler Touristen. Sehenswert sind u.a. die Villen in Holzbauweise, die im Jugendstil errichtet wurden.

3. Tag: Pärnu & Insel Muhu.

Sie fahren weiter nach Pärnu/Pernau an der estnischen Ostseeküste. Sie ist eine alte Kurstadt mit vielen Alleen, einem langen Sandstrand, und schönen alten Sanatorien. Kleiner Stadtrundgang. Mit der Fähre setzen Sie dann zur Insel Muhu/Mohn über. Kleine Rundfahrt auf der Insel Muhu: der höchste Hügel Muhus ist mit 25 m der Sepa-Berg. Weiter geht es über Igaküla bis Koguva. Das malerische Dorf mit den typischen Steinmauern, seinen geduckten Katen und den blühenden Bauerngärten zeigt den Gästen ein lebendiges Bild des alten Estland. Eine Asphaltstraße führt über Helamaa zum 3 km langen Erddamm, der die Insel Muhu mit Saaremaa verbindet.

4. Tag: Die Insel Saaremaa.

Saaremaa ist Estlands größte Insel. Alte Sitten und Gebräuche haben sich hier besser erhalten als auf dem Festland. Saaremaa ist auch ein botanisches Mekka: Bauernhäuser, Windmühlen, Wacholderfelder, Eichenhaine, schöne Strände und ein Meteoritensee. Kuressaare ist ein gepflegtes Küstenstädtchen mit der Bischofsburg aus dem 14. Jh., dem Rathaus und den Holzvillen im Kurpark. Anschließend Inselrundfahrt mit Besichtigung der Angla Windmühlen, der Karja-Kirche und der Valjala Kirche. Am Nachmittag setzen Sie wieder aufs Festland über und fahren weiter nach Tallinn.

5. Tag: In Tallinn.

Die wechselvolle Geschichte der Stadt scheint greifbar in den unverfälschten Straßen und Gassen der Altstadt, die Sie besichtigen und die wie ein lebendiges Museum wirkt. Trotz jahrhundertelanger Besetzungen und Machtspiele um die Herrschaft blieb die Altstadt Tallinns nahezu unversehrt und steht auf der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung in Tallinn.

6. Tag: Palmse & Tartu.

Weiter geht es an die estnische Ostseeküste. Hier machen Sie Station am Gutshof Palmse, ein ehemaliges deutsch-baltisches Landgut. Die renovierten Gutshäuser beherbergen heute ein kleines Hotel. Dieses Gut liegt im heutigen Nationalpark Lahemaa unweit der Ostseeküste. Sie fahren dann weiter nach Tartu, dem früheren Dorpat. Die Universitätsstadt ist die älteste Stadt des alten Livland. Stadtrundgang in Dorpat.

7. Tag: Gauja Nationalpark.

Sie fahren wieder zurück nach Lettland. Unterwegs Station im landschaftlich eindrucksvollsten Gebiet Lettlands, dem Gauja-Nationalpark. Besuch der Bischofsburg Turaida und Stadtrundgang in Cesis, das alte Wenden, mit der imposanten Ruine der alten Ordensritterfestung. Weiterfahrt nach Riga.

8. Tag: Rückflug.

| Impressum | AGB |