Determann Touristik GmbH

Flandern zum Anfassen

Antwerpen, Gent, Brügge und natürlich Brüssel

1. Tag: Busanreise nach Antwerpen.

Stadtführung: Im Schatten der Türme. Antwerpen erlebte über Jahrhunderte ein zügelloses Wachstum. Ebenso wie in anderen Städten wurde auch in Antwerpen fleißig gebaut, umgebaut und leider auch zerstört oder abgerissen. In den letzten Jahrhunderten wurde das mittelalterliche Herz der Stadt einer tiefgreifenden Veränderung unterzogen. Bei dieser Stadtführung entlang markanter Türme erkunden Sie den schönen historischen Kern.

2. Tag: Ländliches Flandern.

Tagesausflug nach St. Laureins, Eeklo und Sluis. Sint-Laureins ist eine ländlich geprägte belgische Gemeinde im Norden der Region Flandern. In Eeklo ist besonders das Rathaus der flämischen Renaissance aus dem 17. Jahrhundert, UNESCO-Welterbe, sehenswert. In der Stadt Sluis, die schon in den Niederlanden liegt, kann man einen Spaziergang durch die zum Teil gut erhaltenen Festungsanlagen machen.

3. Tag: Gent und Schloss Ooidonk.

Spaziergang durch die historische Innenstadt von Gent mit Besuch der St. Bavo-Kathedrale und des weltberühmten Genter Altars. Gent, am Zusammenfluss von Schelde und Leie gelegen, war einst Residenzstadt der Grafen von Flandern. Der mittelalterliche Stadtkern mit der Grafenburg und den glanzvollen Kathedralen und Kirchen ist ein großartiges Zeugnis dieser Vergangenheit. Gent hat schöne Museen und besitzt das wichtigste Meisterwerk der altflämischen Malerei – das Altargemälde “Lamm Gottes” der Gebrüder Van Eyck in der berühmten St. Bavokathedrale. Am Nachmittag Fahrt zum Schloss von Ooidonk in der Nähe von Gent. Ooidonk ist eines der schönsten Schlösser des Landes und ein Juwel der flämisch-spanischen Baukunst des 16. Jahrhunderts. Es steht stolz und gewaltig in einer der Leiebuchten, und befindet sich 15 km von Gent in der wunderschönen Leiegegend. Sie besuchen den prächtigen Park.

4. Tag: Mechelen und St. Katelijne Waver.

Mechelen, die historische Stadt an den Ufern der Dijle und Nete, war einst die Hauptstadt der Niederlande und erlebte unter der Regierung Margaretes von Österreich ihre Blütezeit. Die Stadt ist reich an architektonischen Denkmälern und Kunstschätzen: Die St. Romualdkathedrale auf dem Markt, die Kirchen der Stadt, die Paläste Margarete von Österreichs, Margarete von York und des Erzbischofs… Der Große Beginenhof von Mechelen wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgerufen. Am Nachmittag Fahrt nach St. Katelijne Waver und Besuch des schönen Ursulinenklosters mit Jugendstil Wintergarten – inkl. Kaffeepause mit Kaffee und Kuchen.

5. Tag: Brügge.

Stadtbesichtigung Brügge zu Fuß inkl. Besuch der Liebfrauenkirche. Brügge ist eine außergewöhnlich gut erhaltene mittelalterliche Stadt, die von Kanälen durchzogen wird und mit Palästen, Kirchen und Patrizierhäusern aufwartet, die aus dem 12. und 13. Jahrhundert stammen. Nachmittags steht eine Bootsfahrt auf den Kanälen auf dem Programm.

6. Tag: Belgische Küste.

Ganztagesausflug zur belgischen Küste nach Knokke-Heist. Touristischer Anziehungspunkt ist der 12 km lange feinkörnige Sandstrand mit fünf bewachten Strandabschnitten und die weitläufige Dünenlandschaft. Stadtrundgang und Strandspaziergang.

7. Tag: Brüssel, Heimreise.

Fahrt nach Brüssel. Stadtrundfahrt. Das architektonische Spektrum der Metropole reicht von gotischen Kathedralen und Kirchen bis zu den mächtigen klassischen Fassaden des Palais des Nations, des Königpalastes und bis hin zu vielen Art Nouveau- und Art Deco-Häusern in schönen Stadtvierteln. Ein Besuch im Kakao- und Schokoladenmuseum rundet das Programm ab. Schauen Sie dem „Maître Chocolatier“ bei der Arbeit zu. Nach einer kurzen Mittagspause beginnt die Heimreise.
| Impressum | AGB |