Determann Touristik GmbH

Flandern: Viel auf kleinstem Raum

Gent, Brügge, Mechelen, Löwen, Antwerpen u.v.m.

1. Tag: Busanreise nach Gent.


2. Tag: Gent und Schloss Ooidonk.

Spaziergang durch die historische Innenstadt von Gent mit Besuch der St. Bavo-Kathedrale und des weltberühmten Genter Altars. Der Genter Altar der Gebrüder Jan und Hubert van Eyck gilt als monumentalstes Beispiel mittelalterlicher Altarmalerei. Der mittelalterliche Stadtkern mit der Grafenburg und den glanzvollen Kathedralen und Kirchen ist ein großartiges Zeugnis der Vergangenheit dieser Stadt. Am Nachmittag Besuch des Schlosses von Ooidonk in der Nähe von Gent. Ooidonk ist eines der schönsten Schlösser des Landes und ein Juwel der flämisch-spanischen Baukunst (mit Treppengiebeln und kleinen Türmchen mit birnenförmigem Abschluss) des 16. Jahrhunderts. Es steht stolz und gewaltig in einer der Leiebuchten.

3. Tag: Ausflug nach Brüssel.

Stadtrundfahrt Brüssel. Das architektonische Spektrum der Metropole reicht von gotischen Kathedralen und Kirchen bis zu den mächtigen klassischen Fassaden des Palais des Nations, des Königpalastes, bis hin zu vielen Art Nouveau- und Art Deco-Häusern in schönen Stadtvierteln. Bei einer Reise Ende April/Anfang Mai: Besuch der Königlichen Gewächshäuser in Laken. Diese Pflanzensammlungen, die wir der Herrschaft Leopold II. und dem Wirken des Architekten Balat zu verdanken haben, werden in einem traumhaft beleuchteten Umfeld aus Glas und Stahl gezeigt und sind eine wahre Freude für die Sinne. Dieser spektakuläre Wintergarten des vergangenen Jahrhunderts gilt als Juwel des Jugendstils und eines der schönsten Gewächshäuser der Welt. Nachmittags Besuch eines Pralinenherstellers (inkl. örtlicher Führung und Verkostung).

4. Tag: Ausflug nach Mechelen.

Mechelen, die historische Stadt an den Ufern der Dijle und Nete, war einst die Hauptstadt der Niederlande. Die Stadt ist reich an architektonischen Denkmälern und Kunstschätzen: Die St. Romualtkathedrale auf dem Markt, die Kirchen der Stadt, die Paläste Margarete von Österreichs, Margarete von Yorks und des Erzbischofs. Der Große Beginenhof gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Am Nachmittag Besuch der Königlichen Wandteppichmanufaktur De Wit in Mechelen, die heute auf die Restaurierung und Konservierung von Wandteppichen spezialisiert ist. In St. Katelijne Waver Besuch des schönen Ursulinenklosters mit Jugendstil-Wintergarten – inkl. örtlicher Führung und Kaffeepause.

5. Tag: Ausflug nach Brügge.

Stadtbesichtigung Brügge mit Besuch der Liebfrauenkirche. Brügge ist eine außergewöhnlich gut erhaltene mittelalterliche Stadt, die von Kanälen durchzogen wird und mit Palästen, Kirchen und Patrizierhäusern aufwartet, die aus dem 12. und 13. Jahrhundert stammen. Nachmittags Bootsfahrt auf den Kanälen und Besuch einer Hausbrauerei.

6. Tag: Löwen und Oudenaarde.

Stadtbesichtigung Leuven/Löwen inkl. Besuch der St. Peterskirche. Löwen ist berühmt für seine Geschichte und Architektur, besonders die St. Peterskirche und das gotische Rathaus. Heute ist Löwen eine lebendige Universitätsstadt. Am Nachmittag Besuch in Oudenaarde, im Süden Ostflanderns am Übergang der flämischen Ardennen ins Geestland gelegen und von der Schelde durchflossen. Für den Kunstfreund ist Oudenaarde nach Gent und Tournai von großem Interesse wegen seiner eindrucksvollen Bauten der Scheldegotik und des prachtvollen Rathauses. Einstmals berühmt war die Stadt für ihre Wandteppiche, die sog. Verdüren, die sich durch die Betonung floraler Motive von den Erzeugnissen aus Brüssel unterschieden.

7. Tag: Ausflug Antwerpen.

3std. Stadtführung Antwerpen. Zweitgrößter Hafen und größtes Diamantzentrum der Welt sowie zweitgrößte Stadt Belgiens - das ist Antwerpen. Die Metropole an der Schelde ist die Heimatstadt von Rubens, Van Dyck, Plantin und Moretus. Sie besitzt eine der größten gotischen Kathedralen der Welt, in der sich einige der wertvollsten Skuplturen und Gemälde befinden. Bootsfahrt auf der Schelde. Am Nachmittag Besuch des Rubenshauses. Noch immer scheint Peter Paul Rubens durch die Räume seines prachtvollen Wohnhauses und Ateliers am Wapper zu wandern. Lassen Sie sich als sein Gast auch durch sein Kunstkabinett führen.

8. Tag: Heimreise.

| Impressum | AGB |