Determann Touristik GmbH

Armenien: Land unter dem Ararat

Frühes Christentum und grandiose Landschaften

Zoll

Armenien

Die Ausfuhr von Antiquitäten und Kunstgegenständen (z. B. Teppiche, Bilder) unterliegt Beschränkungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen über nationales Kulturgut Armeniens. Exportgenehmigungen sind einfach zu erhalten. Verstöße gegen die Ausfuhrbestimmungen können zu Gefängnisstrafen führen.


Währungen

Armenien

US$-Noten neueren Datums und Euro können getauscht werden. Die Annahme ausländischer Währungen ist Geschäften und Dienstleistern offiziell nicht gestattet, so dass die Bezahlung in der armenischen Landeswährung „Dram“ (AMD) zu erfolgen hat. Reisenden sei daher geraten, genügend Bargeld (Euro oder Dollar)  mitzunehmen, da die Versorgung mit Bankautomaten vor allem auf dem Land kaum flächendeckend gegeben ist.  1 EUR entspricht ca. 500 AMD.


Ortszeiten

Armenien

MESZ: + 2 Std.


Stromspannung

Armenien

220 V. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.


Einreise

Armenien

Zur Einreise ist ein mindestens 5 Monate über die Fahrt hinaus gültiger Reisepass erforderlich.


Weiterführende Links

Armenien

Informationen des Auswärtigen Amts

Armenien in der Wikipedia

| Impressum | AGB |