Determann Touristik GmbH

Armenien: Land unter dem Ararat

Frühes Christentum und grandiose Landschaften

1. Tag: Fluganreise nach Jerewan.

Am Flughafen werden Sie von der Reiseleitung in Empfang genommen. Fahrt zum Hotel in Jerewan.

2. Tag: Jerewan - Garni - Geghard.

Orientierende Stadtrundfahrt in Jerewan. Auffahrt zur Kaskade, von wo sich ein schöner Blick über die Stadt bietet. Dann Ausflug nach Garni. Wanderung in der Garni-Schlucht und Besichtigung der Basaltsteinformationen, die einer großen Orgel ähnlich sind. Nach der Besichtigung des hellenistischen Tempels Garni Weiterfahrt zum Höhlenkloster Geghard, das zu den schönsten Klöstern im Kaukasus zählt. Hier hören Sie auch ein Konzert mit sakraler Musik. Rückfahrt nach Jerewan und Besuch des zentralen Lebensmittelmarktes.

3. Tag: Zu Füßen des Ararat und am Sevansee.

Nach einer Fahrt über Passstraßen, durch Bergdörfer und Weingärten erhebt sich am Fuß des Berges das Kloster Chor Virap nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei. An keinem anderen Ort erscheint der Ararat so zum Greifen nah wie hier. Das Kloster liegt unmittelbar an der türkischen Grenze und von hier bietet sich ein herrlicher Blick auf den heiligen Berg der Armenier. Weiterfahrt zum Weindorf Areni und kleine Weinprobe. Aus dem 12. -14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten armenischen Klöster, Noravank. Anschließend Fahrt über den Selim Pass zur Karawanserei und weiter ins Dorf Noraduz am Sevansee. Hier Besuch auf einem der schönsten Friedhöfe des Landes mit nahezu 1000 Kreuzsteinen vom 12. Jh. bis heute.

4. Tag: Von Jerewan nach Dilijan.

Morgens zunächst Besichtigung des Historischen Museums und Besuch der Genozid-Gedenkstätte Tsitsernakaberd in Jerewan. Fahrt nach Aschtarak, die grüne Stadt an den Ufern des Khasach. Besichtigung der Festung Amberd. Kleine Wanderung an der Festung. Besichtigung des an der Kasach-Schlucht gelegenen Klosters Saghmosavank, eines der schönsten Beispiele armenischer Klosterbauweise. Halt im Yessidendorf Rja Taza und Weiterfahrt über den Spitakpass nach Dilijan im Norden Armeniens.

5. Tag: Mittelalterliche Klöster.

Im reichsten Waldgebiet Armeniens mit seinen unzugänglichen Dörfern verbergen sich bedeutendste Klöster und Bildungsstätten des Mittelalters. Wir folgen der „Klösterstraße“. Fahrt zum Kloster Sanahin: Hauptkirche der Gottesmutter, St. Grigorkirche, Kirche des Erlösers und Hochschulgebäude mit Bücherei. Die harmonische Abstimmung der nacheinander errichteten Gebäude ist eine architektonische Meisterleistung. Beinahe am Ende der Welt, auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht gelegen, finden wir dann das Kloster Haghbat, 10. bis 13 Jh. Die aus drei Kirchen, Bücherei und Refektorium bestehende Anlage gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Weiterfahrt zum Kloster Akhtala, das vollständig mit Fresken ausgemalt ist.

6. Tag: Die blaue Perle Armeniens.

Morgens im Kurort Dilijan. Weiterfahrt über den Sevan-Pass zum malerisch im Hochgebirge gelegenen Sevan-See, der „blauen Perle Armeniens“. Bei einem Spaziergang auf der Halbinsel besuchen wir die Anlage mit den drei zum Kloster gehörenden Kirchen. Freie Zeit. Dann Rückfahrt nach Jerewan und dort Hotelbezug.

7. Tag: Kloster Edschmiatsin, Jerewan.

Fahrt vorbei am Dorf Musaler. Berühmt wurde der Ort durch den Roman von Franz Werfel, der den Widerstand der Armenier gegen die Türken beschreibt. Weiter nach Edschmiatsin, dem Sitz des armenischen Katholikos und religiösen Zentrums des armenischen Volkes: Besichtigung der Kirchen Surb Hriphsime und Surb Gajane sowie der Hauptkathedrale und des Kirchenzentrums, allesamt Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst aus dem 7. Jahrhundert. Besichtigung des Kirchenmuseums und der Schatzkammer. Danach Möglichkeit zum Besuch des Gottesdienstes. Anschließend nach Möglichkeit Begegnung mit armenischen Geistlichen. Auf dem Rückweg nach Jerewan Besichtigung der Palastkirchenruine von Zvartnotz aus dem 7. Jahrhundert. In Jerewan Gelegenheit zum Besuch der „Vernissage“, eines Kunsthandwerker- und Flohmarktes.

8. Tag: Rückflug.

| Impressum | AGB |