Determann Touristik GmbH

Polen: Von der Oder zur Weichsel

Kulturelle Reise von Breslau nach Krakau & ins Riesengebirge

1. Tag: Fluganreise nach Breslau.


2. Tag: In Breslau.

Breslau hat sich mächtig ins Zeug gelegt und neben verschiedenen Kulturprojekten ein Nationales Musikforum der Extraklasse aufgebaut. Nicht ohne Grund ist die Stadt an der Oder zur Europäischen Kulturhauptstadt 2016 ernannt worden. Unsere Reiseleitung führt uns zu den vielen historischen Kostbarkeiten der Stadt, wie den in Pastelltönen restaurierten gotischen Bürgerhäusern rund um den alten Markt und der Maria-Magdalena-Kirche mit ihren uralten romanischen Portalen. Auf der beschaulichen Dom-Insel befinden sich die gotische Doppelkirche zum Hl. Kreuz und die alles beherrschende Kathedrale - Wahrzeichen der Stadt. Mit der von dem deutschen Architekten Max Berg entworfenen Jahrhunderhalle bestaunen Sie ein UNESCO-Weltkulturerbe. Als wohl schönste Attraktion gilt die altehrwürdige Universität mit der farbenprächtigen Aula Leopoldina.

3. Tag: In Breslau.

Am Vormittag besuchen Sie das Panorama Raclawicka, eines der weltgrößten Panoramabilder. Es zeigt den Sieg der polnischen Armee über das russische Heer 1794 in der Schlacht bei Raclawice. Anschließend besuchen Sie den Scheitniger Park. Dort sehen Sie das Geburtshaus von Edith Stein, in dem heute die Edith-Stein-Gesellschaft ihren Sitz hat. Die Hauptattraktion des Parks ist der im 1913 entstandene und nachträglich mehrmals wiederaufgebaute Japanische Garten. Der Scheitniger Park wurde wegen seines Arboretum, seiner schönen Rhododendron-Haine, des Rosengartens und des Japanischen Gartens in die Denkmalliste eingetragen. Freizeit.

4. Tag: Von Breslau nach Krakau.

Aus der ganzen Welt kommen die Touristen in die alte polnische Krönungsstadt. Von 1038 bis 1596 war Krakau Königsstadt. Bis heute gilt die Stadt für viele Polen als wichtigstes geistiges Zentrum des Landes. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf der Weichsel. Am Abend Bummel mit der Reiseleitung über den Krakauer Marktplatz.

5. Tag: In Krakau.

Sie besuchen die Wawel-Kathedrale, in der viele der großen polnischen Könige bestattet liegen. Auf dem Krönungsweg der polnischen Könige führt der Spaziergang dann zum Marktplatz mit den weltberühmten Tuchhallen. Die Tuchhallen am Hauptmarkt und die Marienkirche - für sie schuf der Deutsche Veit Stoß seinen weltberühmten Altar - sind Zeugen der einstigen Macht des Bürgertums. Der Spaziergang endet mit dem Besuch des ältesten noch erhaltenen Gebäudes der Universität, des „Collegium Maius“. Mittagspause. Im Stadtteil Kazimierz erwartet Sie am Nachmittag Geschichte und Gegenwart der jüdischen Bevölkerung in Krakau. Folgen Sie den Spuren Oskar Schindlers, der hier Hunderten von Juden im 2. Weltkrieg das Leben rettete. Kazimierz war auch Originalschauplatz für die Verfilmung von Steven Spielbergs "Schindlers Liste". Heute ist das Viertel mit gemütlichen Restaurants ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Hier genießen wir am Abend in einem Restaurant koscheres Essen und Klezmer-Musik.

6. Tag: Ins Riesengebirge.

In Schweidnitz besuchen Sie die ev. Friedenskirche, die als größter sakraler Fachwerkbau Europas gilt und seit 2001 Weltkulturerbe der UNESCO ist. Diese Kirche symbolisiert den Ausgleich zwischen den Protestanten und Katholiken. Ein kleines Orgelkonzert ist in dieser besonderen Atmosphäre ein Höhepunkt des Tages. Weiter bestaunen Sie im Schloss Fürstenstein das größte Bauwerk Schlesiens, mit barocker Inneneinrichtung und umgeben von einem 300ha großen Landschaftsgarten.

7. Tag: Im Riesengebirge.

Schlössertour im Hirschberger Tal. Das Hirschberger Tal ist aufgrund seiner großen Anzahl von Schlössern und Herrenhäusern eine außergewöhnliche Region. Es sind vor allem Schlösser und Residenzen des 19. Jh., die meist von weitläufigen Parks umgeben sind und sich harmonisch in die Landschaft einfügen. Viele sind in den letzten Jahren wieder hervorragend restauriert worden und werden zum Teil als Schloss-Hotels betrieben. Sie besuchen u.a. Schloss Paulinum, Schloss Lomnitz, Schloss Schildau und Schloss Fischbach (Außenbesichtigungen). Besuch des Hauptmann-Hauses in Agnetendorf. Dann geht es zum Schloss-Hotel Wernersdorf in der Nähe von Petersdorf, wo Sie zu Kaffee und Kuchen erwartet werden.

8. Tag: Rückflug von Breslau.

Auf dem Weg zum Flughafen Breslau Stationen in Wahlstatt und Liegnitz.
| Impressum | AGB |