Determann Touristik GmbH

Albanien: Shqiperi - Land des Adlers

Die unbekannte Seite des Balkan

1. Tag: Flug nach Tirana.

Treffen mit der Reiseleitung am Flughafen. Fahrt nach Kruja. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Krujas zählen die wiederhergestellte Burg und die Zitadelle, das Skanderbeg-Museum im Inneren der Burg und der alte restaurierte Basar. In der Zitadelle befindet sich ein renoviertes Haus aus der osmanischen Epoche, das als Ethnographisches Museum dient. Besichtigung der Festung.

2. Tag: Kruja – Apollonia – Vlora.

Fahrt nach Durres. Erkunden Sie die Innenstadt, das Rathaus, das römische Amphitheater, byzantinische Mauern, den venezianischen Turm und das archäologische Museum, ein Panorama von Entdeckungen dieser einst wichtigen Stadt. Weiterfahrt nach Fier mit einem Zwischenstopp am Ardenicakloster, um die Geschichte der Kirche und Mönche kennen zu lernen. Nach der Mittagspause Fahrt zur Ausgrabungsstätte Apollonia. Der Rundgang durch die antike apollonische Ausgrabungsstädte umfasst die Ringmauern, die Denkmäler der Agonothetes, die Bibliothek, das Odeon, das Portico, das Haus mit Mosaiken, das Archäologische Museum und die Hl. Mariakirche. Weiterfahrt zur Übernachtung in Vlora.

3. Tag: Vlora - Saranda.

Zunächst einstündiger Stadtrundgang in der Altstadt von Vlora mit Besichtigung des Unabhängigkeitsdenkmals. Anschließend Fahrt in Richtung Orikum. Die Panorama-Tour beinhaltet die neue Stadt und den Strand. Fahrt entlang der ionischen Küste bis zum Nationalpark von Llogara. Möglichkeit zum Mittagessen. Auf der Weiterfahrt in Richtung Süden passieren Sie die beiden schönen Städtchen Dhermi und Himara. Eine historische Sehenswürdigkeit ist die kleine Burg „Porto Palermo“, die auf einer winzigen Halbinsel steht. Der Despot Ali Pascha Tepelena ließ sie nach italienischem Vorbild errichten. Am Nachmittag Ankunft in Saranda, dem früheren Onchesmos. Sie besichtigen in Saranda die Promenade, die Stadtmauern und die neue orthodoxe Kirche.

4. Tag: Saranda – Butrinti – Gjirokastra - Saranda.

Fahrt in den Nationalpark Butrinti. Hier beginnt der ca. 3stündige faszinierende Spaziergang durch die Ausgrabungsstätte Butrinti. Besonders ansprechend sind der Asklepius Tempel, das Theater, das Baptisterium und die byzantinische Basilika. Viele Bauten zeugen von einer großen Vergangenheit der antiken Stadt. Bustransfer zum Syri i Kalter (übersetzt: Blaues Auge), einer Karstquelle am Westabhang des Gebirges Mali i Gjere. Es ist die wasserreichste Quelle des Landes und gilt als Naturwunder. Möglichkeit zum Mittagessen. Fahrt nach Gjirokastra. Stadtrundgang. Die Stadt ist bekannt für ihre einzigartige Architektur. Sie ist aufgenommen in die UNESCO Welterbeliste. Die Stadt hat den Beinamen „Stadt der Steine“, weil die meisten Dächer der alten Häuser mit Steinen bedeckt sind. Von großer Bedeutung und interessant zu besuchen sind die Altstadt, das Schloss von Gjirokastra und das ethnographische Museum, auch bekannt als das Geburtshaus von Enver Hoxha.

5. Tag: Gjirokastra – Berat - Durres. 

Fahrt nach Berat und dort direkt auf die Festung.Während des Rundgangs werden Sie die Stadtmauern, Vorburg, orthodoxe Kirchen, typische Architektur der Häuser, das Onufri Museum zusammen mit der Hl. Mariakirche besichtigen. Möglichkeit zum Mittagessen in der Festung. Anschließend Fahrt in die Altstadt. Besuchen Sie den Stadtteil Mangalem, dem die Stadt den Beinamen “Stadt der tausend Fenster” verdankt. Hier sind noch einige Elemente der osmanischen Architektur in den Wohnungen und schmale Wege mit Kopfsteinpflaster erhalten. Sie können anschließend noch die Moschee der Ledigen, die Königmoschee, die Helveti Tekke, die Bleimoschee, und die neue Kathedrale der orthodoxen Kirche besuchen. Nach der Tour in Berat Abfahrt zur Übernachtung in Durres.

6. Tag: Durres - Tirana. Fahrt nach Tirana.

Erkundung der Hauptstadt Albaniens. Sie sehen einige der historischen Höhepunkte wie das Zentrum, den Skanderbegplatz, die Et’hem bey Moschee, den Uhrturm, italienische Gebäude, und den Hauptboulevard. Sie besuchen noch die früheren kommunistischen Gebäude, heute bemalt mit verschiedenen Farben und geometrischen Figuren. Am Nachmittag bietet sich eine Seilbahnfahrt auf den Dajti Berg an. Genießen Sie zum Abschluss den schönen Blick auf Tirana und die Adriaküste.

7. Tag: Rückflug nach Deutschland.

| Impressum | AGB |