Determann Touristik GmbH

Informationsreise 2017: Nordfrankreich

Der Klassiker: Normandie und Bretagne

1. Tag: Busreise nach Rouen.


2. Tag: Rouen und Umgebung.


Am Morgen Fahrt nach Giverny, südöstlich von Rouen, wo Sie die berühmten Gärten von Monet besuchen. Der bekannte Impressionist lebte hier von 1883 bis zu seinem Tod im Dezember 1926. Dieser Garten war für Monet nicht nur ein Refugium, sondern auch ein Labor: Monet gestaltete den Garten so, dass von ihm die Inspiration ausging, die er dann malte. Rückfahrt nach Rouen. Stadtbesichtigung. Die höchste gotische Kathedrale Frankreichs und 800 Fachwerkhäuser im Zentrum bilden eine einmalige Kulisse. Rouen gleicht eher einem Freilichtmuseum als einer Metropole.

3. Tag: Von Rouen nach St. Malo.


Über Caen fahren Sie nach Bayeux. Hier bestaunen Sie im Wandteppich-Museum den berühmten Teppich von Bayeux. Er zeigt die Geschichte der Eroberung Englands durch die Normannen in der berühmten Schlacht von Hastings im Jahre 1066. Nur wenige Kilometer sind es von Bayeux zu den berühmten Landungsstränden der Alliierten im Sommer 1944. Sie fahren nach Arromanches-les-Bains, das im Strandabschnitt "Golden Beach" lag. Hier besuchen Sie das "Musée du Débarquement". Es ist das erste Museum, das zum Gedächtnis an den 6. Juni 1944 und die Schlacht um die Normandie gebaut wurde. Auf der Weiterfahrt nach St. Malo besichtigen Sie eine Calvadosbrennerei mit anschließender Verkostung.

4. Tag: Dinan - Mont St. Michel - Cancale.


Fahrt zum Mont St. Michel. Das berühmte „Wunder des Abendlandes“ übt seit jeher eine besondere Faszination aus. Das Spiel der Gezeiten, das einzigartige Naturschauspiel führte dazu, dass Bucht und Felsen gleichermaßen in die UNESCO-Liste aufgenommen wurden. Dann fahren Sie zur Smaragdküste. Über Cancale Fahrt zur Pointe du Grouin, um den Panoramablick in Richtung der Bucht des Mont St. Michel zu genießen. Besuch einer Austernfarm mit Verkostung. Dann besuchen Sie die pittoreske Altstadt von Dinan mit ihrer spätgotischen Basilika.

5. Tag: Von Saint Malo nach Brest.


Stadtbesichtigung der ehemaligen Piraten- und Korsarenhochburg Saint Malo mit seinem Schloss aus dem 15. Jh. Weiterfahrt zum Cap Fréhel, von hier aus bieten sich insbesondere bei schönem Wetter beeindruckende Ausblicke auf die Küste. Danach fahren Sie an der von den Römern gegründeten Stadt St. Brieuc vorbei nach Perros-Guirec, wo Sie die landschaftlich interessanten Formen der rosa Granitküste kennenlernen. Die Kalvarienberge von Thégonnec und Guimiliau lassen Sie eintauchen in längst vergangene Zeiten.

6. Tag: Von Brest nach Vannes.


Am Morgen fahren Sie über die erst 2011 eingeweihte Pont de Térénez, eine der größten geschwungenen Schrägseilbrücken Europas an die Pointe de Pen-Hir, eines der schönsten Caps der Bretagne. Von hier aus haben Sie herrliche Ausblicke auf die zerklüftete Landschaft. Weiter in Richtung Carnac. Auf einer kommentierten Bahnfahrt lernen Sie die Geheimnisse der Megalithkultur kennen. Von Menec fahren Sie entlang der Küste bis La Trinité sur Mer, um die Steinreihen von Kerlescan und Kermario zu entdecken. Stadtrundgang in Vannes.

7. Tag: Von Vannes nach Orléans.


Am Morgen Fahrt in den berühmten Badeort La Baule mit seinem zwölf Kilometer langen Badestrand. Weiterfahrt entlang der „lieblichen“ Loire nach Amboise: nach einem kurzen Stadtrundgang entdecken Sie das Clos Lucé, das hübsche Herrenhaus südöstlich des Schlosses. Hier lebte und starb Leonardo da Vinci. Besuch der Räume, in denen 40 seiner Maschinenmodelle, viele Gemälde und Ideen zu sehen sind sowie des Parks. Gegen Abend erreichen Sie dann Orléans, Stadt der Nationalheldin Jeanne d’Arc. Abendlicher Rundgang.

8. Tag: Heimreise.

| Impressum | AGB |