Determann Touristik GmbH

Auf ins Erzgebirge!

Modern und traditionell - mit Geschichte und Geschichten

1. Tag: Anreise nach Annaberg-Buchholz.

Hotelbezug. Anschließend ca. 1,5 std. Stadtführung Annaberg-Buchholz zu den Sehenswürdigkeiten der berühmten Bergstadt. Und Sie lernen die St. Annenkirche kennen, eine der größten und bedeutendsten spätgotischen Hallenkirchen Deutschlands.

2. Tag: Umgebung von Annaberg-Buchholz.

Am Morgen besuchen Sie zunächst das Erzgebirgsmuseum. Die Sammlung umfasst Sachzeugen und Dokumente aus der Geschichte der Stadt Annaberg-Buchholz und des oberen Erzgebirges. Im Hof des Museums ist der Eingang zum Silberbergwerk "Im Gößner" - eine einmalige Möglichkeit, einen Einblick in den ergiebigen Silberbergbau unter der Annaberger Altstadt um 1500 zu bekommen. Anschließend Besuch des Adam-Ries-Museums. Am Nachmittag Fahrt in den Stadtteil Frohnau. Besuch des Frohnauer Hammers. Das Museum gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges. Es ist ein technisches Museum mit voll funktionsfähigem Hammerwerk aus dem 17. Jhd., das älteste Schmiedemuseum in Deutschland.

3. Tag: Ausflug Osterzgebirge.

Sie fahren morgens nach Seiffen. Die Gemeinde im Erzgebirge ist bekannt für ihre Spielzeugmacher und deren Schauwerkstätten. Seiffen trägt den Beinamen Spielzeugdorf. In Seiffen bieten sich unzählige Möglichkeiten, den Spielzeugmachern, Schnitzern und Drehern über die Schulter zu schauen. Besuchen Sie das Spielzeugmuseum, das Freilichtmuseum, eine der interessanten Schauwerkstätten oder auch die Seiffener Kirche. In Olbernhau bietet sich die Möglichkeit zum Besuch der Saigerhütte. Am Nachmittag fahren Sie dann nach Augustusburg. Benannt ist die Stadt nach dem weithin sichtbaren und landschafts- beherrschenden Schloss Augustusburg, einem ehemaligen Jagdschloss der sächsischen Kurfürsten. Besuch des Jagdschlosses mit Besichtigung des Brunnenhauses und der Renaissance-Kapelle.

4. Tag: Ausflug Westerzgebirge.

Die Fahrt geht von Annaberg-Buchholz aus über Schlettau, Scheibenberg nach Schwarzenberg. Bummel durch die verwinkelte Altstadt. Der Rundgang kann mit Besichtigung des Schwarzenberger Schlosses kombiniert werden. Weiter geht es nach Schneeberg mit der Möglichkeit, das Museum für bergmännische Volkskunst sowie die Kirche St. Wolfgang mit dem berühmten Lukas Cranach Flügelaltar zu besichtigen. Auf dem Rückweg geht es über Lauter, mit Einkehr in der Likörfabrik und Verkostung hier und über den Erzgebirgskamm nach Oberwiesenthal.

5. Tag: Oberwiesenthal und der Fichtelberg.

Vom Hotel aus mit dem Bus nach Cranzahl. Ab dort fahren Sie mit der „Fichtelbergbahn" nach Oberwiesenthal, der höchstgelegenen Stadt Deutschlands. Anschließend folgt eine kurze Ortsführung. Je nach Wetter gelangen Sie mit der Schwebebahn oder mit Ihrem Bus auf den Fichtelberg (1214 m). Dort können Sie im Hotel Fichtelberghaus gemeinsam Mittag essen. Anschließend kleine Wanderung im Gebiet des Fichtelberges.

6. Tag: Ausflug Tschechien.

Erste Station ist in Joachimsthal (Jachymov) - dieser Stadt verdankt der Taler seinen Namen -, eine reiche Silberbergstadt aus dem 16. Jh. Ein bedeutender Komplex einer im spätgotischen und Renaissancestil gehaltenen Stadtarchitektur ist bis heute erhalten. Weiter geht es dann in die bekannte Kurstadt Karlsbad. Stadtrundgang und Bummel in die Kurzone, verbunden mit einer Führung durch die Kolonnaden mit den verschiedenen Heilquellen. Genießen Sie original Karlsbader Oblaten oder ein Gläschen Becherovka. Rückfahrt nach Oberwiesenthal.

7. Tag: Heimreise.

| Impressum | AGB |