Determann Touristik GmbH

Gestade der Bernsteinküste

Von Danzig übers Samland auf die Kurische Nehrung

1. Tag: Busanreise nach Kolberg.

In Stettin Treffen mit der polnischen Reiseleitung. Kleine Stadtrundfahrt in Stettin. Weiterfahrt nach Kolberg an der pommerschen Ostseeküste.

2. Tag: Kolberg - Danzig.

Stadtrundgang in Kolberg. Im renovierten Zentrum der Stadt stehen die mächtige Kollegiatskirche, ein imposanter Bau aus rotem Backstein, und das neugotische Rathaus. Über Köslin und Stolp geht es nach Leba an der pommerschen Ostseeküste, die Stadt in den Dünen. Die Dünen des Slowinzischen Nationalparks zählen zu den größten Europas. Fahrt mit der Elektrobahn in den Nationalpark; Spaziergang in der beeindruckenden Dünenlandschaft. Weiterfahrt nach Danzig.

3. Tag: In Danzig.

Am Morgen Besichtigung der Danziger Rechtstadt, in deren Bereich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen. Erleben Sie eine vergangene Welt der reichen Kaufleute und Patrizier: das Rathaus, das Krantor, die Marienkirche, der Speicher, der Lange Markt u.v.m. Anschließend Fahrt zum Zisterzienserkloster Oliwa, wo Sie einem Orgelkonzert beiwohnen. Dann zum Seebad Zoppot, Spaziergang auf der ehemals weltberühmten Promenadenmole.

4. Tag: Danzig - Königsberg.

Durch die Weichselniederung führt die Fahrt auf die Frische Nehrung bis nach Kahlberg. Das Schiff bringt Sie über das Haff nach Frauenburg, der Kopernikusstadt. In Frauenburg lebte und arbeitete der berühmte Astronom viele Jahre lang. Besichtigung des wehrhaften Domes, einem imposanten Backsteinhallenbau. Anschließend Fahrt nach Königsberg, das Sie am Nachmittag erreichen. Auf der Stadtrundfahrt besuchen Sie den Dom, das Grabmal von Immanuel Kant, die Börse, die Universität, die Stadthalle und die Luisenkirche. Weiterfahrt nach Rauschen an der Samlandküste. Wer mag, unternimmt am Abend mit der Reiseleitung einen Strandspaziergang, nach West oder Ost. Vielleicht finden Sie ja ein paar schöne Bernsteine.

5. Tag: Königsberg - Nidden.

Der Ferienort Rauschen gilt als Juwel an der romantischen Bernsteinküste. Vom Krieg völlig unversehrt, blieben viele sehenswerte Gebäude aus der Zeit um die Jahrhundertwende erhalten. Am Morgen Rundgang durch Rauschen. Sie fahren weiter ins Naturschutz- gebiet der Kurischen Nehrung. Noch auf russischer Seite besuchen Sie ein kleines Museum in Sarkau und besuchen die Vogelwarte in Rossitten. An der russisch/litauischen Grenze treffen Sie dann die litauische Reiseleitung. Weiterfahrt nach Nidden.

6. Tag: In Nidden.

Am Morgen Rundgang in Nidden. Sie besuchen das Thomas-Mann-Haus auf dem “Schwiegermutterberg”, das heute ein kleines Museum beherbergt. Sein Haus ist ein typisches Haus der Nehrung: Reetdach, verzierte Windbretter und weiße Fensterläden. In Nidden besuchen Sie auch das ethnographische Museum. Anschließend kurzer Stopp an den höchsten Wanderdünen Europas, verewigt in Agnes Miegels Gedicht “Die Frauen von Nidden”. Der Nachmittag steht in dem wunderschönen Nidden zur freien Verfügung.

7. Tag: Memel - Fährüberfahrt.

Sie fahren zunächst nach Schwarzort auf der Kurischen Nehrung. Rundgang durch den malerischen Ort mit Besuch des Hexenberges. Sie setzen dann mit der Fähre von der Nehrung aufs Festland nach Memel über und fahren zunächst weiter nach Palanga. Kleiner Strandspaziergang und Besuch des bekannten Bernsteinmuseums im Palast des Grafen Tyszkiewicz. Zum Abschluss des Tages sind Sie wieder in Memel. Kleiner Rundgang durch die schöne Altstadt von Memel mit dem Theaterplatz und dem “Ännchen-von-Tharau-Denkmal”. Einschiffung auf die Fähre.

8. Tag: Ankunft in Kiel.

Ein geruhsamer Tag an Bord der Fähre. Ankunft in Kiel. Anschließend Heimreise.
| Impressum | AGB |