Determann Touristik GmbH

Böhmen und Mähren

Verstecke Schatzkammern mitten in Europa

1. Tag: Anreise nach Aussig

Treffen mit unserer Reiseleitung im Hotel in Aussig.

2. Tag: Elbsandsteingebirge

Zunächst geht es zur gotischen Burg Schreckenstein, auf einem Felsen hoch über der Elbe thronend. Von Herrnskretschen ca. 1-std. Wanderung zum Prebischtor, dem größten Naturfelsentor Europas. Anschließend können Sie eine romantische Bootsfahrt durch die “Edmundsklamm” unternehmen. Besichtigung der Herrnhausfelsen, vor allem der Basaltorgel, die zu den Naturwundern Böhmens gehört. Zum Abschluss des Tages Besuch von Teplitz.

3. Tag: Reichenberg, Riesengebirge

Erste Station des Tages ist Reichenberg. Das markanteste Bauwerk der Stadt ist das Rathaus auf dem Altstädter Platz. Fahrt auf den Jested/Jeschken, von der Spitze dieses Bergkegels, 1012 m hoch, hat man einen weiten Blick bis zur Schneekoppe im Riesengebirge, bis Prag und bis nach Sachsen. Anschließend evtl. Fahrt nach Friedland/Frydlant. Besichtigung der Burg aus dem 11. Jh., dessen bekanntester Eigentümer der berühmte Heerführer Albrecht von Wallenstein war. Weiterfahrt im Riesengebirge. Abendlicher Spaziergang im Tal der jungen Elbe.

4. Tag: Trautenau, Altvatergebirge

Morgens geht die Fahrt zunächst nach Trautenau, dem „Tor zu Rübezahls Reich“. Mittelpunkt des schönen Städtchens ist der gemütliche Ring mit den Laubengängen. Über Königinhof a.d.E. erreichen Sie zunächst Königgrätz. Stadtführung durch den historischen Kern mit seinem wunderschönen Marktplatz und der Dreifaltigkeitssäule. Südlich des Adlergebirges fahren Sie dann weiter nach Groß Ullersdorf. Sie besichtigen das ehemals fürstlich Liechtensteinische Renaissanceschloss, eines der schönsten und einheitlichsten Renaissancebauwerke Europas. Weiterfahrt ins Altvatergebirge.

5. Tag: Im Altvatergebirge

Von Touristen ist es bisher kaum entdeckt, das macht vielleicht seinen besonderen Reiz aus. Rundgang durch den Kurort Freiwaldau. Rundgang durch eine der wunderschönen Tropfsteinhöhlen im Karstgebiet von Gemärke. Anschließend Fahrt in den Kurort Bad Karlsbrunn am Fuße des Altvater, des höchsten Berges im Altvatergebirge. Mit dem Bus bis zur Schäferei und dann zu Fuß auf den Gipfel, 1492 m. Die Wanderung dauert ca. 1 Stunde.

6. Tag: Hultschiner Ländchen, Troppau

Über Freudenthal, einer Stadt mit Tuchmachertradition geht es nach Jägerndorf und weiter in den schlesischen Teil Mährens, nach Troppau. Stadtbesichtigung. Viele Gebäude wurden im April 1945 zerstört, nachdem Troppau zur Festung erklärt worden war. Noch in den letzten Kriegswochen wurden an die 5000 Gebäude zerstört. Aufsehen erregt aber immer noch der 72 m hohe Stadtturm des Alten Rathauses durch seine außergewöhnliche Archtitektur. Aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg bleiben noch das Stadttheater sowie die vom Deutschritterorden gestiftete Probsteikirche Mariä Himmelfahrt. Besuch des Schlesischen Museums. Sie fahren durch das Hultschiner Ländchen, ein Landstrich, der zwischen Böhmen und Schlesien häufig den “Besitzer” wechselte. Auf der Weiterfahrt nach Brünn/Brno besichtigen Sie das Schloss in Grätz südlich von Troppau.

7. Tag: Olmütz - Brünn - Prag

In Olmütz, der ehemaligen Hauptstadt Mährens, auch "Mährisches Salzburg" genannt, unternehmen Sie einen Stadtrundgang. Besuch des Städtischen Museums und des Erzbischöflichen Palais. Über Brünn, hier besichtigen Sie das Ethnographische Museum sowie den historischen Stadtteil, geht es dann nach Prag. Je nach Ankunftzeit Stadtrundgang in Prag.

8. Tag: Prag - Pilsen - Marienbad

Stadtbesichtigung in Prag (Außenbesichtigungen): Prager Burg mit Loretto Kirche, Strahov Kloster, Goldenes Gässchen, St. Veits Dom, die Karlsbrücke, den Altstädter Ring und den Wenzelsplatz. Anschließend fahren Sie über Pilsen, Pause an der Pilsener Urquell-Brauerei, nach Marienbad.

9. Tag: Im Bäderdreieck

Morgens zunächst Stadtrundgang in Marienbad. Sie sehen u.a. das Goethehaus. Am Nachmittag Ausflug zum ehemaligen Prämonstratenserkloster Teplá, einst ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum dieses Gebiets. Weiterfahrt nach Karlsbad. Stadtrundgang durch Karlsbad mit seinen weltberühmten Mühlbrunnen-Kolonnaden.

10. Tag: Heimreise

| Impressum | AGB |