Determann Touristik GmbH

Baltikum: Kultur- & Gartenreise

Von Tallinn bis zur Kurischen Nehrung: Blüten der Ostsee

1. Tag: Fluganreise nach Tallinn.

2. Tag: Tallinn & Schloss Kadriorg.

Stadtbesichtigung von Tallinn. Die wechselvolle Geschichte der Stadt scheint greifbar in den unverfälschten Straßen und Gassen der Altstadt, die Sie besichtigen und die wie ein lebendiges Museum wirkt. Am Nachmittag besuchen Sie das Schloss Kadriorg mit seiner wunderschönen Parkanlage. Der russische Zar Peter I. ließ es nach italienischem Vorbild erbauen.

3. Tag: Gutshäuser im Nationalpark.

Heute fahren Sie in den Lahemaa-Nationalpark. Der Name bedeutet „Land der Buchten“. Sie besuchen zunächst den liebevoll restaurierten Gutshauskomplex Palmse mit seinen Parks, Gärten und historischen Gebäuden, u.a. eine Orangerie. Anschließend Besuch des Gutshofes Sagadi. Sehenswert ist auch der Park mit über 100 Baumarten und einem kunstvoll angelegten Teich. Zur Mittagszeit sind Sie im idyllischen Fischer- und Kapitänsdorf Käsmu. Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch das Hochmoor Viru.

4. Tag: Dorpat: Bildung und Botanik.

Sie fahren nach Tartu/Dorpat. Die seit 1632 existierende Universität von Tartu hatte und hat entscheidenden Einfluss auf das estnische Geistesleben. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie das Universitätshauptgebäude, den Rathausplatz mit dem Schiefen Turm, das Gustav-Adolph-Denkmal u.v.m. Außerdem besuchen Sie den botanischen Garten der Universität. Dann fahren Sie weiter nach Lettland, in den Gauja-Nationalpark.

5. Tag: Blumenzwiebelzüchter & Riga.

Am Morgen besuchen Sie zunächst die Gutmannshöhle im Tal der Gauja. Sodann fahren Sie zur alten Bischofsburg Turaida. Ein schöner Spaziergang führt durch einen Skulpturengarten zur Burg. Außerdem steht noch ein Besuch beim bekannten Blumenzwiebelzüchter Janis Rudsans auf dem Programm. Weiterfahrt nach Riga. Stadtbesichtigung der lettischen Hauptstadt. Sie sehen u.a. den Dom, die Petrikirche, das Herder-Denkmal, das Schwedentor, das Schwarzhäupterhaus, die Richard Wagner Straße sowie das Schloss und die wunderschönen Jugendstilbauten.

6. Tag: Viel Barock & tiefer Glaube.

Sie fahren zum südlich von Riga gelegenen Schloss Rundale. Ausführliche Besichtigung des Schlosses und Schlossgartens Rundale. Das Schloss wurde nach dem Vorbild des französischen Schlosses von Versailles gestaltet. Sodann geht es weiter nach Litauen. Erste Station ist am Berg der Kreuze in Schaulen. Dieser Berg ist ein Zeichen litauischer Frömmigkeit und seines Widerstandes gegen seine Unterdrücker.

7. Tag: Die Nehrung: Weißer Strand & Hexen.

Der heutige Tag steht im Zeichen der Kurischen Nehrung. Fahrt nach Nidden. Sie besuchen das Thomas-Mann-Haus auf dem “Schwiegermutterberg”, das heute ein kleines Museum beherbergt. Sein Haus ist ein typisches Haus der Nehrung: Reetdach, verzierte Windbretter und weiße Fensterläden. Anschließend Stopp an den höchsten Wanderdünen Europas, verewigt in Agnes Miegels Gedicht “Die Frauen von Nidden”. Fakultativ: Schifffahrt auf dem Kurischen Haff. Weiterfahrt nach Schwarzort auf der Kurischen Nehrung. Rundgang durch den malerischen Ort mit Besuch des Hexenberges.

8. Tag: Bernstein & Wasserschloss.

Wenig nördlich von Klaipeda liegt Palanga. Hier besuchen Sie das weltberühmte Bernsteinmuseum. Es ist im Schloss des Grafen Tyszkiewicz untergebracht. Auf dem Weg nach Vilnius statten Sie dann der Burg Trakai einen Besuch ab. Trakai ist ein alter litauischer Fürstensitz und liegt malerisch auf einer Halbinsel zwischen zwei Seen.

9. Tag: Vilnius: Barocke Pracht & viel Grün.

Morgens Stadtbesichtigung von Vilnius. Der historische Kern, die Altstadt, besteht aus einem Labyrinth von schmalen Gäßchen mit vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Am Nachmittag besuchen Sie den botanischen Garten der Wilnaer Universität, die zu den ältesten Universitäten Europas zählt. Auf einer Fläche von knapp 200 ha werden 9.000 Pflanzenarten gezüchtet, die meist aus der baltischen Region stammen. Teiche, Brücken, alte Gebäude und ein kleines Café runden den Besuch ab.

10. Tag: Rückflug.

| Impressum | AGB |